Deutsche Lieferadresse mit Lizenz

Warum ein Postfach mit Lizenz, Herr Kühn?

Wer sich für eine deutsche Lieferadresse bei MyPaketshop in Bad Säckingen entscheidet, erhält sein Postfach von einem lizenzierten Anbieter. Was bedeutet das? Und was haben eigentlich die Postfach-Inhaber davon? Gründer und Geschäftsführer Simon Kühn gibt Auskunft.

 MyPaketshop verfügt über eine Lizenz nach §5 des Postgesetzes. Was ist das genau?

Es gibt in Deutschland ein Postgesetz. Das soll für Kunden angemessene und gute Postdienstleistungen sicherstellen. Dazu muss irgendjemand die verschiedenen Anbieter prüfen und bewerten. In Deutschland ist die dafür zuständige Aufsichtsbehörde die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Sie hat Leistungskriterien für Transport und Zustellung von Briefen definiert, die Postdienstleister erfüllen müssen und vergibt bei Erfüllung dieser Kriterien eine Lizenz.

Nun ist MyPaketshop aber kein Briefzusteller …

Das ist richtig. Meistens lassen unsere Kunden Pakete und Paletten zu uns liefern. Briefe sind natürlich auch mal dabei, aber eher seltener. Noch entscheidender ist allerdings, dass wir als Anbieter deutscher Lieferadressen eine Dienstleistung konzipiert haben, die es vor 10 Jahren noch gar nicht gegeben hat. Entsprechend hat die Bundesnetzagentur ihre Qualitätskriterien ursprünglich selbstverständlich nicht für uns konzipiert. Nun gibt es aber heute zahlreiche Anbieter von Postfach-Services in der Grenzregion. Und die Frage ist, wie dort mit Phänomenen wie der förmlichen Zustellung, dem Briefgeheimnis oder auch logistischen Herausforderungen verfahren wird.

Hat die Bundesnetzagentur klare Vorgaben für Paketshops?

Anbieter deutscher Lieferadresse sind bislang nur anzeigepflichtig gegenüber der Bundenetzagentur, nicht lizenzpflichtig. Dazu muss man wissen: Es gibt in der deutschen Gesetzgebung noch nicht mal eine klare Definition, was überhaupt ein Paket ist. Insofern hat die Bundesnetzagentur uns Postfachdienstleister zwar seit kurzem auf dem Schirm, aber eine Lizenzpflicht gibt es noch nicht. MyPaketshop hat die Postlizenz dennoch beantragt und 2016 als einer der ersten auch erhalten.

Warum hat MyPaketshop die Postlizenz, wenn sie nicht verpflichtend ist?

Auch wenn die formalen Definitionen noch im Gange sind, wollten wir unseren Kunden ganz klar signalisieren, dass wir uns zu den für Briefe bereits definierten Qualitätsstandards bedingungslos bekennen. Legalität, Professionalität, Qualität und Diskretion sind uns wichtig – egal ob es um Briefe, Pakete oder Paletten geht.

Unsere Kunden möchten ja nicht bloss ein Postfach für die Annahme von Büchersendungen. Bei uns treffen wirklich hohe Warenwerte ein. Wir zeigen mit unserer freiwilligen Lizenzierung, dass wir verantwortungsbewusst damit umgehen. Lieber sind wir den Qualitätsanforderungen immer einen Schritt voraus. Hinterherhinken kommt für uns nicht in Frage.

Lizenz MyPaketshop

Kann denn grundsätzlich jeder Anbieter einer deutschen Lieferadresse so eine Lizenz bekommen?

Voraussetzung für die Lizenzierung sind Nachweise: Der Betrieb muss leistungsfähig sein, das heisst zum Beispiel über eine geeignete Infrastruktur und Logistik verfügen. Er muss seine Zuverlässigkeit unter Beweis stellen. Und er muss im Bereich des Postgewerbes Fachkompetenz nachweisen. Das kann tatsächlich nicht jeder.

Hat ein Postdienstleister so eine Lizenz für immer?

Nein, mit der Lizenzierung verpflichtet sich ein Betrieb zu jährlichen Prüfungen. Lizenznehmer müssen ihre Dienstleistung transparent und auf gleichbleibend hohem Niveau durchführen. Das ist für uns selbstverständlich, weshalb wir nicht eine Sekunde gezögert haben – selbst wenn die regelmässigen Nachweise viel Aufwand für uns bedeuten.

Was haben Postfach-Inhaber denn konkret davon, dass MyPaketshop lizenziert ist?

Sie können zum Beispiel auf die förmliche, persönliche Zustellung im Sinne des Post- und Briefgeheimnisses vertrauen. Ihre Sendungen sind sicher – von der Annahme über die pflegliche Behandlung und sichere Lagerung bis zur Aushändigung. Vor allem aber sehen sie, dass wir stets höhere Qualitätsstandards bieten, als wir müssten. Die Lizenz ist eine Art Gütesiegel, die zeigt: Dieses Unternehmen meint es ernst und arbeitet wirklich professionell.

Haben Sie noch Fragen zum Postfach-Service an Simon Kühn? Sprechen Sie ihn an!