Matratzen günstig im Internet kaufen + Tipps: So fallen Sie nicht auf Matratzenmythen herein!

Wer gut schlafen will, muss viel für die Matratze zahlen! Das galt zumindest, bis das sogenannte Matratzen-Kartell in Deutschland vom Adam Szpyt (bett1) gesprengt wurde. Heute ist klar: Lattenroste, kleine Federkernmatratzen oder große Kaltschaummatratzen müssen nicht teuer sein. Vor allem lassen sich verdammt gut online ordern. Und wer die Märchen der Matratzenverkäufer*innen durchschaut zahlt auch nicht zu viel.

Matratzen-Kartell? Nie gehört

In diesem Bericht aus dem Jahr 2013 wird erklärt, was es mit dem Kartell auf sich hatte.

Da das Video schon ein paar Jahre alt ist, können wir hier verraten, dass Adam Szpyt sein Vorhaben gelang. Das Kartellamt der BRD „belegt(e) mehrere Matratzenhersteller wegen illegaler Preisabsprachen mit Strafen in Höhe von über 27 Millionen Euro.“1


Unser kleiner Ratgeber zum Matratzen-Kauf

Wir haben unseren kleinen Ratgeber zum Matratzen-Kauf in drei Teile unterteilt:

I) 7 Matratzen-Weisheiten hinterfragt

II) Wissenswertes vor dem Kauf der Matratze

III) Online-Shopping-Tipps für den Matratzenkauf


7 Matratzen-Weisheiten hinterfragt

Bevor wir konkrete Bestelltipps für Matratzen und Co geben, gehen wir ein paar Mythen auf den Grund. Was für Mythen fragen Sie? Die Marketing-Abteilungen der Matratzen-Hersteller und Verkäufer haben es geschafft, Glaubenssätze in unseren Hirnen zu verankern, die wir unhinterfragt nachplappern. Das wollen wir jetzt ändern.

1. Weisheit: Teuer ist besser!

Bei Matratzen ist nie teurer gleich besser. Wie die „Stiftung Warentest“ auf ihrer Seite schreibt, hat sie 128 Matratzen in den Jahren 2009 bis Oktober 2019 untersucht. Davon bekamen mehrere aus dem 200-Euro-Bereich das Prädikat „Gut“. Die schlechteste Note, die bisher eine Matratze erhielt, war die 4,1. Dieses Schmuckstück kostete 540 Euro.2

Natürlich könnten wir nun denken, dass hochpreisige Matratzen bessere Materialien hätten. Doch auch das stimmt nicht. Die Schaumstoffe in denen von Warentest untersuchten Matratzen haben einen Wert von 20 bis 50 Euro. Die teuersten Schaumstoffe kommen auf maximal 100 Euro.3

Fallen Sie also nicht auf den Marketing-Placebo-Effekt rein! Bekommen Menschen den identischen Wein für 3, 5 und 8 Euro das Glas angeboten, dann sagen sie: Der 8 Euro teure Wein schmecke am besten.4

2. Weisheit: Lattenrost nach 10 Jahren wechseln

Lattenroste müssen nach 10 Jahren erneuert werden, weil sie angeblich ihre Elastizität, Form oder was auch immer verlieren. Das ist reines Marketing. Ein Lattenrost ist sehr strapazierfähig. Solange er nicht defekt ist oder durchgebogen, können Sie ihn verwenden.5 Außer natürlich Sie legen ab einem bestimmten Alter Wert auf Komfortfunktionen, wie etwa, dass sich das Kopfteil höher stellen lässt.

3. Weisheit: Ein guter Lattenrost muss was kosten

Ein Lattenrost muss vor allem eines: Der Matratze Halt bieten und für ausreichende Belüftung sorgen. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an sein erstes WG-Zimmer, indem total lässig die Matratze auf den Boden gelegt wurde. Spätestens nach einem Jahr bildeten sich auf der Unterseite der Matratze die ersten Stockflecken (Schimmel). Und genau das verhindert der Lattenrost.

Abfederung des Körpergewichts, komfortabler Liegen usw. soll die Matratze erledigen und nicht der Lattenrost.6 Hier kann es sogar schaden, wenn der Lattenrost zu sehr federt, weil er dadurch die Liegeeigenschaften einer sonst guten Matratze verschlechtert.7

4. Weisheit: Deutsche Warentest ist nicht auf Schweizer*innen übertragbar

In der Schweiz herrschen andere Schlafgewohnheiten als in Deutschland, deshalb haben die Ergebnisse der deutschen Stiftung Warentest keine Bedeutung für die Schweiz. Schlafen und das damit verbundene Liegen sind rein biologisch und die Biologie kennt keine Ländergrenzen.

5. Weisheit: Je mehr Schichten eine Matratze hat, desto besser

Sie kennen das vielleicht aus dem Matratzenfachgeschäft oder aus Dauerwerbesendungen. Da werden mit Vorliebe Querschnitte durch die Matratze gezeigt, die aus vielen Schichten unterschiedlichster Schaumstoffarten bestehen. Jeder Schaumstoff soll für eine andere Komfortfunktion sorgen und so das perfekte Liegeerlebnis garantieren. Leider sagt der Querschnitt einer Matratze, und sei er auch noch so vielschichtig, nichts darüber aus, wie gut Sie darauf ruhen.8

6. Weisheit: Die richtige Matratze bekämpft Rückenprobleme

Es klingt doch toll, Mann oder Frau muss nur auf der richtigen Matratze schlafen und schon sind alle Rückenprobleme passé. Die Richtige ist dabei immer auch richtig teuer – logisch.

Sicher ist es wahr, dass eine unpassende Matratze dazu führt, dass Sie unausgeruht und mit Schmerzen aufwachen können. Eine solche Ruhestätte sollten Sie auch schleunigst auswechseln. Wobei „unpassend“ hier wieder sehr vom Individuum abhängt. Person A kann Probleme haben, während Person B mit der gleichen Matratze wunderbar zurechtkommt.

Was aber nicht stimmt, ist, dass Rücken-, Schulter- oder Nackenprobleme von einer zu billigen Matratze kommen. Diese Probleme sind *auf eine schlechte Arbeitshaltung, einseitige Beanspruchung der Gelenke und eine zu schwache Rücken-, Rumpf- und Schultermuskulatur zurückzuführen. Eine Matratze kann das niemals heilen. Das müssen Sie leider selbst in die Hand nehmen.9

7. Weisheit: Schoner & Auflagen sind unverzichtbar

Matratzenschoner werden als unverzichtbares Zubehör verkauft. Sie liegen auf dem Lattenrost und sollen dafür sorgen, dass die Matratze nicht „abgrubbelt“ wird. Auflagen auf der Matratze schützen angeblich vor Schweiz, der dank ihrer nicht zum Matratzenkern gelangen kann.

Jedoch bewirken Schoner wie Auflagen das Gegenteil. Die Luftzirkulation, welche die Matratze von sich aus gewährt, wird unterbrochen. Das kann schlimmstenfalls zur Schimmelbildung führen. Außerdem verändern Auflagen die Liegeeigenschaft der Matratze, was zu einem schlechteren Liegeerlebnis führt.10

Noch mehr Weisheiten gewünscht?

Wenn Sie noch weitere „Matratzen-Weisheiten“ interessieren, dann empfehlen wir Ihnen diesen Artikel: Matratzenkauf und Lattenroste: Auf diese Bluffs sollten Sie nicht reinfallen


Wissenswertes vor dem Kauf der Matratze

Härtegrad

Der Härtegrad gibt an, wie weich eine Matratze ist. Dummerweise hat jeder Hersteller seine eigene Härtegradskala. Die Werte sind deshalb nicht vergleichbar.11 Doch zumindest bieten Sie eine grobe Orientierung.

Generell wird gesagt, dass schwere Menschen eine härtere Matratze nehmen sollten und leichtere eine weichere. Doch das ist wirklich nur eine Faustregel. Im Endeffekt sorgt die richtige Weichheit für angenehmes Liegen und das hängt ungemein von der bevorzugten Schlafposition ab.

Schlafposition

Seitenschläfer*innen sollten auf der Matratze mit Becken und Schultern soweit einsinken, dass die Wirbelsäule aufgefangen und nicht abgeknickt wird.12

Rückenschläfer*innen achten bitte auf eine Unterlage, die Schultern und Rücken nachgibt. Bei Hohl- oder Flachrücken muss die Matratze diese Eigenart unterstützten und darf nicht dagegen arbeiten.13

Bauchschläfer*innen sollten nicht zu tief in die Matratze einsinken, aber doch soweit, dass sich die Muskulatur entspannen kann.14

Jetzt erklärt sich auch die Sache mit dem Härtegrad. Achten Sie auf eine ausreichende Weichheit, die Ihnen die richtige Einsinktiefe bietet. Alles andere ist Geschmackssache.

Matratzenhöhe

Das von Händlern gern propagierte „je höher desto besser“ – ist nur zum Teil richtig. Die Matratze sollte so hoch sein, dass Sie beim Liegen nicht den Lattenrost spüren. 16 bis 18 Zentimetern Höhe sind absolut ausreichend, da selbst sehr schwere Menschen nicht mehr als 13 Zentimeter in eine Matratze einsinken.15 Matratzen ab 20 Zentimeter Höhe haben eigentlich nur Vorteile für die Händler*innen, denn sie spülen mehr Gewinn in die Kasse.

Matratzenarten

Kaltschaummatratze, Federkernmatratze, Boxspringbetten usw.

Welche Matratze darf es denn sein? Die unterschiedlichen Arten haben verschieden Vor- und Nachteile. Diese Tabelle verrät mehr.16

Matratzen-Art Vorteile Nachteile
Federkernmatratze + gut für stark schwitzende Menschen, da guter Feuchtigkeitstransport und geringe Wärmedämmung + gute Punktelastizität – schlecht für Menschen, die leicht frieren, da geringe Wärmedämmung – neigt mit der Zeit zu Kuhlen in Schaumstoffauflage
Boxspringbetten + Dank ihrer Höhe fällt Aus- und Einsteigen leicht. + gute Wärme-Isolierung, wenn Topper aus Kaltschaum – schlechter Feuchtigkeitstransport etwa bei Lederumrandungen – hoher Preis, sperrig, schwer
Latexmatratzen + meist gute Liegeeigenschaften + gute Wärmeisolierung + lang haltbar – hoher Preis – ungeeignet für stark schwitzende Menschen – relativ schwer
Kaltschaummatratzen + gute Punktelastizität + meist gute Liegeeigenschaften + haltbar und wärmeisolierend + leichter als Latex – häufig teuer – Liegekuhlenbildung möglich – nichts für stark schwitzende Menschen
Viskoseschaummatratzen + Anpassung an Körperform + haltbar und wärmeisolierend + wirken anschmiegsam – meist teuer – Viskoseschaum härtet bei Kälte aus und Schlafende können sich nur schwer bewegen – nichts für stark schwitzende Menschen
Komfortschaummatratze (Marketingausdruck für Standardschaummatratze) + preiswert + meist leicht + gute Haltbarkeit und Wärme-Isolation – geringer Elastizität – nichts für schwere Personen nichts für stark schwitzende Menschen

Probeliegen

Bevor Sie sich für eine Matratze entscheiden, sollten Sie diese auf jeden Fall Probeliegen. Entfernen Sie dazu die Schutzfolie, denn diese ändert das Anschmiegverhalten. Wer die Schuzufolie drauf lässt, kann keine genaue Einschätzung der Liegeeigenschaften vornehmen.

Das Schöne am Online-Kauf: Hier können Sie auch Probeliegen und haben immer ein 14-tägiges Rückgaberecht. Selbst wenn Sie die Matratze zum Testen von der Folie befreit haben. Die Händler*innen dürfen Ihnen nicht die Rückgabe verweigern. Das hat der EU-Gerichtshof im März 2019 entschieden.17

Heißer Tipp: Nicht am Abend Probeliegen Egal ob zu Hause oder im Geschäft, Sie sollten immer ausgeruht Probeliegen. Nur dann merken Sie, ob die Matratze wirklich passt. Kommen Sie erschöpft von der Arbeit, dann fühlt sich jede Matratze wie eine Wohltat an.

Aufgeschlossen sein

Schuster bleib bei deinen Leisen, heißt ein deutsches Sprichwort. Das ist beim Matratzenkauf ungültig. Nehmen Sie nicht das Modell, denselben Härtegrad oder Schaumstoff, den Sie kennen, sondern probieren Sie bewusst anderes aus. So können Sie neue Eigenschaften entdecken, die Ihnen vielleicht noch besser tun als bei ihrer alten Matratze.

Keine Partnermatratze

Auch wenn es romantisch klingt, sich eine Matratze zu teilen, ist es wenig empfehlenswert. Jeder Mensch hat andere Schlafbedürfnisse, deshalb sind genau zur Person passende Matratzen wichtig. Außerdem stören Sie sich weniger gegenseitig, wenn sich der Partner oder die Partnerin im Schlaf dreht.


Online-Shopping-Tipps für den Matratzenkauf

Bei unseren Shopping-Empfehlungen für den Matratzenkauf im Internet richten wir uns nach den Testsiegern der Stiftung Warentest.

Kaltschaummatratzen (Test Oktober 2019)

Emma One Matratze – (ab 299 Euro)

Matratze Emma One
(Bild: Screenshot www.emma-matratze.de)
Lieferung zu MyPaketshop: kostenfrei
Lieferung in die Schweiz: Keine Lieferung
Wichtiger Hinweis: Emma hat eigenen Online-Shop für die Schweiz, dort kostet die „One“ 949 CHF.

Dunlopillo Elements Hart (ab 399 Euro)

Die Dunlopillo Element Hart im Screenshot
(Bild: Screenshot www.dunlopillo.de)
Lieferung zu MyPaketshop: kostenfrei
Lieferung in die Schweiz: nicht möglich

Bodyguard von bett1.de (ab 199 Euro)

Bodyguard Matratze von Bett1 im Screenshot
(Bild: Screenshot www.bett1.de)
Lieferung zu MyPaketshop: kostenfrei
Lieferung in die Schweiz: 30,25 Euro pro Matratze + Einfuhrabgaben

Federkernmatratzen (Test März 2019)

MFO Classic (ab 238 Euro)

Screenshot der MFO Matratze Classic Soft/Medium
(Bild: Screenshot www.mfo-matratzen.de)
Lieferung zu MyPaketshop: kostenfrei
Lieferung in die Schweiz: nicht möglich

Hn8 (ab 169 Euro)

Screenshot der HN8 Matratze im lidl Online-Shop
(Bild: Screenshot www.lidl.de)
Lieferung zu MyPaketshop: 4,95 €
Lieferung in die Schweiz: nicht möglich

Latexmatratzen (Test 2017)

Naturlatex-Matratze „Supra-Comfort Allergie“ (ab 649)

Screenshot der Allnatura Latex Matratze
(Bild: Screenshot www.allnatura.de)
Lieferung zu MyPaketshop: 25 Euro
Lieferung in die Schweiz: Keine Lieferung
Wichtiger Hinweis: Die „Supra-Comfort Allergie“ kostet im Schweizer Online-Shop von Allnatura 869 CHF.

Matratzen im Internet kaufen

Matratzen heilen keine schmerzenden Rücken oder verspannte Schultern. Und glücklicherweise gilt auch NICHT: Wer mehr zahlt, schläft besser! Das beweisen die Untersuchungen der Stiftung Warentest. Nutzen Sie unsere Tipps zum Matratzenkauf und bestellen Sie Ihre nächste Schlafunterlage in Deutschland. Hier gibt es die besten Matratzen bis zu 607,25 CHF billiger als in der Schweiz (siehe Emma One Matratze).


Und was gibt es nächste Woche im Blog?

Am 18. Februar beschäftigen wir uns mit den sogenannten Amazon Eigenmarken. Was steckt dahinter? Sind sie empfehlenswert? Wir verraten es Ihnen.


Unsere Quellen

1 https://www.bett1.de/anti-kartell (abgerufen am 20.01.2020)

2 Vgl. https://www.test.de/Matratzen-im-Test-1830877-0/ (abgerufen am 20.01.2020)

3 Ebd.

4 Vgl. https://www.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/marketing-placebo-warum-teurer-wein-besser-schmeckt/20189938.html?ticket=ST-4633-JpnC3glAGMihTxEL5dcb-ap3 (abgerufen am 20.01.2020)

5 Vgl. https://www.beobachter.ch/konsum/kauf-leasing/matratzen-welche-soll-man-ins-bett-nehmen (abgerufen am 21.01.2020)

6 Ebd.

7 Vgl. https://www.test.de/Matratzenkauf-und-Lattenroste-Auf-diese-Bluffs-sollten-Sie-nicht-reinfallen-4915775-4915831/ (21.02.2020)

8 Vgl. https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/vorsicht-verbraucherfalle/tipps-fuer-den-matratzenkauf-100.html (abgerufen am 21.01.2020)

9 Vgl. https://www.beobachter.ch/konsum/kauf-leasing/matratzen-welche-soll-man-ins-bett-nehmen (abgerufen am 21.01.2020)

10 Vgl. https://www.test.de/Matratzenkauf-und-Lattenroste-Auf-diese-Bluffs-sollten-Sie-nicht-reinfallen-4915775-4915831/ (21.01.2020)

11 https://www.test.de/Matratzen-im-Test-1830877-0/ (abgerufen am 21.01.2020)

12 Vgl. https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/vorsicht-verbraucherfalle/tipps-fuer-den-matratzenkauf-100.html (abgerufen am 21.01.2020)

13 Ebd.

14 Vgl. https://www.t-online.de/ratgeber/id_84622356/stiftung-warentest-diese-matratzen-ueberzeugen-im-test.html (abgerufen am 21.02.2020)

15 Vgl.https://www.test.de/Matratzenkauf-und-Lattenroste-Auf-diese-Bluffs-sollten-Sie-nicht-reinfallen-4915775-4915831/ (abgerufen am 21.02.2020)

16 Erstellt nach: https://www.test.de/Matratzen-im-Test-1830877-0/ (abgerufen am 21.01.2020)

17 Vgl. https://www.zeit.de/news/2019-03/27/kunden-duerfen-matratzen-nach-onlinekauf-zurueckgeben-190327-99-567206 (abgerufen am 21.01.2020)