Eis selbst machen - die besten Rezepte und Eismaschinen

Eis selbst machen – die besten Rezepte und Eismaschinen

Der Sommer kommt ohne Zweifel. Und was gibt es da besseres als ein selbstgemachtes Eis? Da wissen Sie, was drin ist und können sogar Ihre eigene Lieblingssorte kreieren. Wir haben ein paar Eisrezepte zusammengestellt und sagen Ihnen, auf was Sie beim Kauf einer Eismaschine achten müssen.

 

Eis selbst gemacht: Unsere Rezeptvorschläge

1. Rezepte ohne Eismaschine

Es macht einfach Spaß, Eis selbst zu machen. Doch deswegen gleich eine Eismaschine kaufen? Für die folgenden Rezepte brauchen Sie lediglich die Geräte, die sowieso in jedem Haushalt zu finden sind: Kühlschrank mit Tiefkühler, Pürierstab und Handmixer.

Fruchteis in einer Minute

Erbeereis

Bild von silviarita auf Pixabay

Das Schöne an diesem Eisrezept: Es geht wahnsinnig schnell. Außerdem können Sie dieses Eis als vegane Variante herstellen – ganz wie es Ihnen gefällt.

(Das Rezept haben wir im Blog „feines gemüse“ gefunden.)

Was Sie für eine Portion brauchen:

  • 100 Gramm tiefgekühlte Früchte (Himbeeren oder Brombeeren oder Erdbeeren …)
  • 100 Gramm Joghurt (Veganer nutzen einfach Soja- oder Lupinenjoghurt)
  • 1 Esslöffel Honig oder Zucker

So wird’s gemacht:

Geben Sie die tiefgekühlten Früchte zusammen mit dem Joghurt und dem Honig in ein hohes Rührgefäß. Nehmen Sie den Pürierstab und mixen Sie alle Zutaten ordentlich durch. Wenn Sie mit der Konsistenz zufrieden sind, servieren Sie Ihr Express-Eis sofort. Natürlich können Sie es mit Früchten, Streuseln oder Sahne garnieren.

Stracciatella-Eis

Stracciatella-Eis

Bild von Aline Ponce auf Pixabay(bearbeitet)

Einer der Klassiker im Eisbusiness ist sicherlich Stracciatella. Dieses leckere Schleckerlebnis können Sie ganz ohne Eismaschine herstellen. Aber Sie brauchen etwas Geduld und müssen kräftig Rühren.

(Dieses Rezept ist aus dem „Springlane Magazin“.)

Was Sie für drei Portionen brauchen:

  • 250 Milliliter Creme Double (gibt’s im Supermarkt oder auch bei Amazon)
  • 4 Eigelb
  • 125 Milliliter Vollmilch
  • 75 Gramm Zucker
  • ½ Vanilleschote
  • etwas Salz
  • ½ Esslöffel Vanille-Extrakt
  • 70 Gramm Zartbitter-Schokolade

So wird’s gemacht:

  1. Erwärmen Sie Milch und Zucker und salzen Sie die heiße Milch nach Geschmack.
  2. Nehmen Sie den Topf vom Herd und fügen das Mark der Vanilleschote hinzu.
  3. Schließen Sie den Topf und lassen alles für eine Stunde ziehen.
  4. Verquirlen Sie die Eigelbe und vermixen diese mit der Milch-Zucker-Vanille-Mischung.
  5. Lassen Sie die Masse unter Rühren in einem heißen Wasserbad (zirka 76 Grad) eindicken.
  6. Geben Sie Eiswasser in eine große Schüssel und stellen eine kleinere Schüssel hinein. In der kleineren Schüssel verrühren Sie die Creme Double und das Vanille-Extrakt.
  7. Vermengen Sie nach und nach die Vanille-Milch-Ei-Mischung mit der Creme Double in der Schüssel im Eisbad.
  8. Dann die Schüssel ins Gefrierfach stellen. Falls die Schüssel dafür nicht geeignet ist, die Masse in eine gefrierfeste Form umgießen.
  9. Um zu verhindern, dass sich beim Gefrieren der Masse Eiskristalle bilden, holen Sie nach 45 Minuten die Masse heraus. Mit Mixer oder Rührbesen rühren Sie diese bitte kräftig durch.
  10. Wiederholen Sie das Durchrühren alle 30 Minuten, bis die Masse halb gefroren ist. Das sollte nach zwei bis drei Stunden der Fall sein.
  11. Schokolade erwärmen und schmelzen lassen.
  12. Warme Schokolade in das halbgefroren Eis träufeln. NICHT unterrühren!
  13. Schokolade abkühlen lassen und kräftig mit dem halbgefrorenen Eis verrühren. Da die Schokolade kalt ist, bricht sie in feinen Stückchen.
  14. Eis für zwei Stunden ins Gefrierfach stellen. Fertig.

Quark-Rhabarber-Eiscreme

Kennen Sie gezuckerte Kondensmilch? Die macht nicht nur aus einem Espresso einen leckeren Cortado, sondern aus Rhabarber, Quark und saurer Sahne ein bezauberndes Eiserlebnis.

(Das Rezept stammt ebenfalls als dem Blog „feines gemüse“.)

Was Sie brauchen:

  • 4 Stangen Rhabarber
  • 100 Gramm Zucker
  • 100 Milliliter Wasser
  • 300 Gramm Quark (40 Prozent Fett)
  • 150 Gramm Saure Sahne
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400 Gramm)

Und so wird das Eis gemacht:

A) Rhabarber zubereiten

  1. Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden
  2. Bei mittlerer Temperatur mit Wasser und Zucker köcheln.
  3. Wenn der Rhabarber schön dick eingekocht ist, die Masse umfüllen und kalt stellen.

B) Quarkmasse zubereiten

  1. Quark und saure Sahne verrühren, bis die Masse cremig wird.
  2. Kondensmilch einlaufen lassen und alles aufschlagen (circa 2 Minuten).
  3. Quarkmasse kalt stellen.

C) Eis zubereiten

  1. Eine Kastenkuchenform nehmen und eine Schicht Quarkmasse einfüllen.
  2. Dann eine Schicht Rhabarber-Kompott drübergeben.
  3. Anschließend eine Schicht Quarkmasse, eine Schicht Kompott usw.
  4. Kastenkuchenform für sechs bis sieben Stunden in den Tiefkühler.
  5. Vor dem Servieren zirka zehn Minuten antauen lassen und mit Kugelportionierer anrichten.

2. Rezepte für die Eismaschine

Wer eine Eismaschine hat, der kann sich beim Eismachen richtig austoben. Was Sie beim Kauf einer Eismaschine beachten müssen und unsere Empfehlungen finden Sie weiter unten im Text. Hier gibt es erstmal drei extra leckere Eisrezepte.

Kaffee-Eis

Kaffee-Eis

Bild von pixel2013 auf Pixabay (bearbeitet)

Nicht nur Kaffeeliebhabern schmeckt dieses Eis. Sie versüßen damit garantiert auch vielen Teetrinkern den Nachmittag.

(Dieses Rezept haben wir in Abwandlung von „Eisrezepte.net“ entnommen.)

Was Sie brauchen:

  • 200 Milliliter Sahne
  • 250 Milliliter Milch
  • 100 Gramm Zucker
  • ½ Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • 8 Gramm Instantkaffee
  • 3 Gramm Kakaopulver

So wird’s gemacht:

  1. Milch in Topf gießen und erwärmen.
  2. Zucker, Instantkaffee sowie Kakaopulver einrühren, bis sich alles aufgelöst hat.
  3. Topf vom Herd nehmen und Milchmischung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  4. Eigelb und Vanillezucker schaumig rühren.
  5. Sahne unter die Milchmischung geben und verrühren.
  6. Sahne und Milchmischung unter das Eigelb rühren.
  7. Die ganze Masse in eine Eismaschine geben und die Maschine ihren Job machen lassen. Fertig.

Minz-Eis mit echter Minze

Pfefferminz-Eis

Bild von StockSnap auf Pixabay

Pfefferminz-Eis wird in Eisdielen fast immer mit Aroma hergestellt, da der Aufwand es mit echter Minze zuzubereiten zu hoch ist. Doch wenn Sie ein echter Feinschmecker sind, dann sollten Sie sich dieses Rezept nicht entgehen lassen, denn es setzt auf echte Minze.

(Dieses Rezept ist dem Blog „Selbst Eis machen“ entnommen.)

Was Sie brauchen:

  • 500 Milch (1,5 Prozent)
  • 200 Gramm Sahne
  • 150 Gramm FRISCHE Minze (am aromatischsten ist marokkanische Minze)
  • 120 Gramm Zucker
  • 50 Gramm Traubenzucker
  • 20 Gramm Magermilchpulver
  • 1,2 Gramm Eisbindemittel, alternativ gehen auch 3 Gramm Johannisbrotkernmehl

So wird’s gemacht:

  1. Der Zucker wird mit Traubenzucker und dem Magermilchpulver sowie dem Bindemittel verrührt.
  2. Alles wird in einen Topf gegeben und mit Milch und Sahne vermengt. Bitte noch NICHT erhitzen.
  3. Die Minze waschen und in den Topf geben. Sie können die Minze kleiner zupfen, das ist aber kein Muss.
  4. Alles aufkochen und dabei das Umrühren nicht vergessen.
  5. Den Topf abkühlen lassen und dann für sechs Stunden in den Kühlschrank.
  6. Die Minz-Masse durch ein Sieb streichen, um die Reste der Minze zu entfernen. Sie können danach die gesiebte Masse auch nochmal pürieren, um die letzten Stückchen zu entfernen.
  7. Eismasse in die Eismaschine geben und warten, bis die ihren Dienst verrichtet hat. Fertig.

Guiness-Eis

Guiness-Eis

Bild von moritz320 auf Pixabay(bearbeitet)

Guiness ist nicht nur im Bierglas ein Genuss. Es kann auch dem Eis die richtige Würze geben. Wie das funktioniert, soll unser letztes Rezept verraten.

(Auch dieses Rezept haben wir dem „Springlane Magazin“ entnommen.)

Was Sie für drei Portionen brauchen:

  • 180 Milliliter Guiness
  • 240 Milliliter Sahne
  • 240 Milliliter Milch
  • 75 Gramm Zucker
  • ½ Vanilleschote
  • 3 Eigelb

Und so wird das Guiness-Eis gemacht:

  1. Guiness acht Minuten einkochen lassen. Es sollte noch ¼ Guiness im Topf sein, der Rest ist verkocht.
  2. Mark der Vanilleschote mit Sahne, Milch und Zucker verrühren und aufkochen lassen.
  3. Eigelbe verquirlen und nach und nach unter die Sahne-Milch-Mischung heben.
  4. Unter Rühren die Milch-Mischung ein weiteres Mal erhitzen bis sie schön dick ist.
  5. Masse abkühlen lassen und für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Nach zwei Stunden das eingekochte Guiness dazugeben und alles miteinander vermengen.
  7. Die Milch-Guiness-Masse für 50 Minuten in die Eismaschine geben und danach im Gefrierschrank vollständig durchfrieren lassen.
  8. Als Topping passt auf das Eis geschmolzene Zartbitterschokolade.

Eismaschine kaufen – das sollten Sie beachten

Eismaschinen sind die wohl besten Freunde für alle, die gern selbst zu Eiszauberern werden. Doch die Unterschiede zwischen den Geräten sind enorm. Deshalb geben wir Ihnen einen kurzen Überblick, was eine Eismaschine alles können sollte und wie Sie preiswert zu einer wirklich guten Maschine kommen.

Die wichtigsten Fragen zur Eismaschine

Wie wird gekühlt?

Kühlakku

Bei diesen Maschinen übernimmt ein Kühlakku das Herunterkühlen des Eises. Das hat unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Vorteile:

+ macht Eismaschine preiswert

+ keine Geräuschentwicklung

+ leichteres Gesamtgewicht

Nachteile:

– Kühlvorgang dauert länger

– Kühlleistung reicht nur für ein Portion

– Akku muss vorher heruntergekühlt werden (kein spontanes Eismachen)

Kompressor

Hier übernimmt, wie in einem Tiefkühlschrank, ein Kompressor die Kühlarbeit.

Vorteile:

+ Eismaschine ist sofort einsatzbereit

+ schnelles Herunterkühlen des Eises

+ kann mehrere Portionen hintereinander herstellen

Nachteile:

– Geräuschentwicklung aufgrund der Arbeit des Kompressors

– hohes Gesamtgewicht der Eismaschine

– höherer Preis der Eismaschine und mehr Energiebedarf

Wie viel Eis kann ich herstellen?

Ebenfalls ist wichtig, wie hoch die maximale Eismenge ist, die eine Maschine herstellen kann. Kleinere Maschinen beginnen bei 300 Millilitern und größere schaffen zwei Liter und mehr.

Wenn Sie häufig Eis für mehrere Personen (Familie, Freund und Bekannte) herstellen, dann sollte das Volumen des Eisbehälters nicht unter einem Liter liegen.

Warum ist der Rührmotor wichtig?

Im Endeffekt ist eine Eismaschine ein Rührgerät mit Kühlfunktion. Würde die Eismasse nämlich einfach so tiefgekühlt werden, würden sich Eiskristalle bilden. Die zerstören den Eisgeschmack.

Gerade wenn die Eismasse kalt und damit fester wird, wird das Umrühren schwerer. Es ist also wichtig, dass der Rührmotor genug Kraft hat, damit sich garantiert keine Kristalle bilden.

Leider können wir keine pauschale Aussagen treffen, wie viel Leistung der Rührmotor haben sollte. Es hängt nämlich vom Rührwerk und der verwendeten Mechanik ab, wie viel Motorleistung letztendlich ins Eis übertragen wird. Aber Kundenrezensionen bzw. Tests in Fachmagazinen geben darüber Auskunft.

Wie wird die Eismaschine gereinigt?

Beim Kauf einer Eismaschine sollten Sie ebenfalls darauf achten, wie gut sich diese reinigen lässt. Wenn sie viele Spalten, Kleinteile usw. hat, dann wird es schwer, alles sauber zu bekommen. Am besten ist es, wenn sich Eisbehälter und Rührwerk einfach in die Geschirrspülmaschine stellen lassen.

Wie groß ist eine Eismaschine und was wiegt sie?

Wenn Sie regelmäßig viel Eis machen, dann darf es eine Maschine in der Größe einer kleinen Mikrowelle sein. Die hat dann ihren festen Platz in der Küche oder Kammer. Machen Sie nur ab und zu Eis und wollen die Maschine nicht jeden Tag sehen, dann entscheiden Sie sich für ein leichtes und kleines Gerät. Die sind nicht viel größer als ein Kochtopf.

Wie laut ist eine Eismaschine?

In der Regel nicht lauter als eine Geschirrspülmaschine. Die Geräte mit Kühlakku sind leiser als die mit Kompressor.

Wie teuer ist eine Eismaschine?

Die Preise starten bei 30 Euro für eine kleine Eismaschine mit Kühlakku. Profigeräte mit Kompressor und kraftvollem Rührwerk können über 1000 Euro kosten. Dazwischen tummeln sich viele andere Preise.

Welche Eismaschine soll ich kaufen?

Das hängt ganz davon ab, wie viel und wie oft Sie Eis herstellen wollen. Für die meisten Privathaushalte genügt eine einfache Maschine mit Kühlakku. Da können Sie ab und zu ein leckeres Dessert zaubern. Wenn Sie aber regelmäßig mit Ihrer Eiszauberei in Aktion treten wollen, dann sollten Sie zu einer Maschine mit Kompressor greifen.

Unsere Eismaschinen-Empfehlungen

Zum Schluss wollen wir Ihnen noch einige Eismaschinen empfehlen. Alle Modelle können Sie online in Deutschland bestellen und sich zur Ihrer Lieferadresse von MyPaketshop senden lassen.

Interessant für Neukunden

Sie sind noch kein Kunde bei MyPaketshop, wollen sich aber eine Eismaschine in Deutschland bestellen? Kein Problem! Für Neukunden ist die erste Lieferannahme gratis, solange das Paket nicht mehr als 120 Zentimeter in der Gesamtlänge (kürzeste plus längste Seite) misst und nicht mehr als 31,5 kg wiegt.

 

1. Emma – Eismaschine mit Kompressor und 1,5 Liter Fassungsvermögen

Bei Springlane finden Sie eine Eismaschine, die bei Amazon 4,5 von 5 Sternen bei 212 Kundenrezensionen rausschlagen konnte. (Stand 29.04.2019) Sie kostet nur 209 Euro und der Versand innerhalb Deutschlands ist gratis.

Screenshot_2019-04-29 von Springlane

(Screenshot: www.springlane.de)

 

2. Perfect Mix Eismaschine mit Kühlakku und 1,2 Liter Fassungsvermögen

Wer auf einen Kompressor verzichten kann, der ist mit dieser Eismaschine, die es exklusiv auf Amazon gibt, bestens beraten. Sie kostet knapp 40 Euro und punktet mit 4,5 von 5 Sternen bei 135 Kundenrezension. (Stand 29.04.2019)

Eiscrememaschine mit Kühlakku

(Sreenshot: Amazon.com)

 

3. Musso Pola Stella 5030 – Profi-Eismaschine

Die Musso Pola Stella 5030 ist eine Eismaschine, wie sie auch Eiscafés nutzen. Sie kostet knapp unter 1000 Euro und holt sich regelmäßig sehr hohe Testnoten. Bei Rauschenbach ist sie sogar inklusive deutscher Mehrwertsteuer günstiger als bei Amazon.

Musso Pola Stella 5030

(Screenshot: www.shop.rauschenbach.de)

 

Was halten Sie von unserem Rezepten und Vorschlägen?

Nutzen Sie andere Eisrezepte? Können Sie bestimmte Eismaschinen empfehlen? Schreiben Sie uns. Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Meinungen.

Senden Sie uns Ihr Rezept oder Vorschlag

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.