Paket- und Warensendungen in die Schweiz

Weshalb kosten Paket- und Warensendungen in die Schweiz so viel?

Die Versandkosten von Deutschland in die Schweiz sind nicht ohne. Doch was kostet das Paket, Päckchen oder die Warensendung bei dpd, DHL, Hermes und Co wirklich? Weshalb sind die Portokosten für Briefe so hoch? Dürfen aus Deutschland Waren per Brief in die Schweiz geschickt werden? Weshalb dauert der Versand so lange? Was können Sie tun? Wir klären auf.

Maria Schweizer bestellt in Deutschland ein Paket

Maria Schweizer mag ausgefallenes Kunsthandwerk. Im Onlineshop eines Töpfers aus Brandenburg findet sie ein avantgardistisches Teeservice. Es gefällt ihr auf den ersten Blick und der Preis verführt mit 178,50 Euro (202,27 CHF bei einem Kurs von 1€:1,13CHF). Maria fragt per Mail den Töpfer an, ob er auch in die Schweiz liefern würde? Der meint, das gehe mit Hermes, aber dann steigen die Versandkosten von 6,95 Euro auf 26,90 Euro. Dafür ist das Paket bis 500 Euro versichert. Maria findet den Sprung von 6,95 auf 26,90 Euro zwar nicht so toll, willigt aber ein. Der Online-Shop sendet ihr die Rechnung, sie bezahlt und das Teeservice tritt seine Reise in die Schweiz an.

Gut eine Woche später klingelt der Paketzusteller an Marias Wohnungstür. Er hat Ihre Bestellung aus Deutschland dabei, will aber von ihr noch 38,20 CHF kassieren. Maria ist verständlicherweise nicht sehr erfreut und diskutiert. Der Bote erklärt ihr, wie es zu den Mehrkosten kam und zähneknirschend zahlt sie. Ihr Schnäppchen-Teerservice kostete Sie am Ende 270,95 CHF.

Doch warum musste Maria so viel mehr zahlen?

  1. Hermes und andere Paketdienste lassen Ihre Sendungen in der Schweiz von der Post austragen. Die Post erhebt 11,50 CHF Grundpreis für die Verzollung von Warensendungen aus Deutschland. Dazu kommen 3 Prozent Warenwertzuschlag.
  2. Die Schweizer Mehrwertsteuer wird auf die Gesamtsumme aus: Warenwert (ohne ausländische Mehrwertsteuer) + Versandkosten + Grundpreis Verzollung + Warenwertzuschlag berechnet.
  3. Sendungen in die Schweiz sind für Privatpersonen bis zum Sendungswert von 65 CHF steuerfrei, für alles darüber fällt die schweizerische Mehrwertsteuer an.

Beispielrechnung für das Hermes-Paket von Maria

  • Teeservice: 178,50 Euro (ohne MwSt.)
  • Versandkosten: + 26,90 Euro
  • Sendungswert: 205,40 Euro = 232,75 CHF (Kurs 1€:1,13CHF)
  • Verzollungsgebühr (Gebühr der Post): + 11,50 CHF
  • Zwischensumme: 244,25 CHF
  • Warenwertzuschlag (Gebühr der Post): + 7,33 CHF (3 Prozent von 244,24 CHF)
  • Zwischensumme Post: 251,58 CHF
  • Zoll: + 19,37 CHF (7,7 Prozent MwSt)
  • Gesamtsumme: 270,95 CHF
  • Mehrkosten der Sendung: 38,20 CHF

Anmerkung: Sollte der Händler die Zollinhaltserklärung vergessen, dann werden 13 Euro Zusatzkosten für Besichtigung, Wertabklärung und Lagerung berechnet. Dadurch erhöht sich die Zwischensumme Post und damit auch die Mehrwertsteuer.

Ist das Verschicken per Brief in die Schweiz billiger?

In unserem Beispiel hätte der Händler kaum sein Teeservice per Brief in die Schweiz senden können. Aber wie sieht es mit T-Shirts, Videospielen oder Smartphones aus? Die passen in einen Maxibrief (bis 1 kg) und lassen sich auf die Art von Deutschland in die Schweiz schicken. Das kostet dann per Post nur 7 Euro, also 7,93 CHF. Allerdings kommen Verzollungsgebühr und Warenwertzuschlag trotzdem dazu und es gibt seit 2019 folgendes Verbot.

Internationale Briefsendungen: Seit Beginn 2019 verbietet die Deutsche Post den Warenversand

Das bedeutet, es ist nur noch erlaubt, Dokumente per Brief von Deutschland in die Schweiz zu schicken. Selbst Bücher sind nicht gestattet. Die Post begründet das mit internationalen Zollbestimmungen, wobei Experten diese Bestimmungen nicht sehen. Leider geht durch dieses Vorgehen die preiswerte Versandoption verloren. Alternativ bietet die Post den Versand per Warenpost international an. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Wie viel kostet der Paketversand in die Schweiz bei dpd, DHL, Hermes und Co?

DHL

Art der SendungPorto (online)Porto (Filiale)
Päckchen bis 2kg12,70 €16,00 €
Paket bis 5 kg26,90 €29,99 €
Paket bis 10 kg34,99 €35,99 €
Paket bis 20 kg48,99 €49,99 €
Paket bis 31,5 kg55,99 €55,99 €

Mehr Informationen zu den Preisen und Konditionen finden Sie auf der Infoseite von DHL.

Hermes

Art der SendungPorto (online)Porto (Filiale)
XS-Paket17,90 €18,90 €
S-Paket26,90 €27,90 €
M-Paket31,90 €32,90 €
L-Paket42,20 €43,20 €

Hier gibt es weitere Angaben zu den Hermes-Versandkosten und Bestimmungen.

ups

ups versendet ebenfalls von Deutschland in die Schweiz. Die Kosten dafür werden mit dem Tarifrechner des Unternehmens ermittelt. Im Schnitt ist das Unternehmen aber deutlich teurer als Hermes und DHL.

tnt

Der Versand per tnt aus Deutschland in die Schweiz ist ebenfalls möglich. Die Preise kalkuliert das Unternehmen online. Bei einem Paketen mit 2 kg Gewicht und 300 Euro Warenwert betragen die Versandkosten Minimum 101 Euro.

dpd

Privatkunden können mit dpd nicht in die Schweiz versenden!

GLS

Auch GLS bietet für Privatkunden keinen Versand Deutschland – Schweiz an.

Wie lange dauert der Versand in die Schweiz?

Im Schnitt müssen Sie mit 4 bis 6 Werktagen rechnen, je nachdem wie und was es versendet wird. Durch fehlende Zollinhaltserklärungen und ähnliche Probleme verlängern sich die Versandzeiten zusätzlich.

Warum dauert der Versand so lange?

Der zusätzliche Zeitaufwand für die Zollabfertigung und die Übergabe der Sendung vom deutschen Paketdienst an den der Schweiz (meist die Post) nimmt ein bis zwei Werktage in Anspruch. Fallen dann noch Feier- und Sonntage dazwischen, verlängert sich die Versanddauer.

Wie hoch sind die Zollgebühren?

Zoll fällt ab einem Sendungswert von 65 CHF an. Er entspricht dem Mehrwertsteuersatz der Schweiz.

Zusätzliche Gebühren erhebt der Schweizer Zoll für Alkohol, alkoholische Getränke, Tabak und weitere Produkte. Eine ausführliche Liste über alle zollpflichtigen Artikel finden Sie hier.

Wie kann ich einen Großteil der Zollgebühren umgehen?

Wenn Sie Waren persönlich über die Grenze bringen, dann steigt der Zollfreibetrag auf 300 CHF. Holen sich Sie deshalb am besten gleich eine deutsche Lieferadresse bei MyPaketshop. Hierhin lassen Sie Ihre Pakete liefern, holen Sie grenznah in Deutschland ab und nehmen Sie persönlich mit über die Grenze. Schon steigt Ihr Zollfreibetrag von 65 auf 300 Franken.

Außerdem nutzen Sie bei MyPaketshop weitere Vorteile:

  1. Pakete, Päckchen und Briefe zu innerdeutschen Versandkosten (oft kostenfrei)
  2. Nie wieder Verzollungsgebühr und andere Gebühren an die Post zahlen
  3. Garantierte Annahme von Sendungen von allen Paketdiensten
  4. Annahme selbst von großen Lieferungen in Form von Paletten usw.
  5. Extrem kurze, innerdeutsche Lieferzeiten – gewöhnlich 1-2 Werktage
  6. MyPaketshop-Rundum-Service mit Online-Kundencenter, SMS und E-Mail-Benachrichtigung bei Sendungseingang, Online-Bestellübersicht, Kundenkarte, Newsletter und Ansprechpartnern (vor Ort, Online und per Telefon (Schweizer Nummer))

Sie interessiert das Thema „Versandkosten“ noch mehr? Kein Problem! In unserem Ratgeber haben wir für Sie weitere Informationen zusammengestellt.