Amazon vs. DHL 📦 – Amazon ist neuer Herausforderer

Auf dem Markt für Paketlieferungen gibt es einen mächtigen neuen Player, der DHL, Hermes und Co. kräftig unter Druck setzt. Die Rede ist von Amazon. Was der Versandriese in Deutschland vorhat und weshalb das auch für unsere Kund*innen aus der Schweiz interessant ist, verraten wir jetzt.

Amazon liefert per Drohne? Noch nicht wirklich

Wollte Amazon nicht Pakete per Drohnen liefern? Richtig, in den USA gibt es konkrete Pläne von Amazon für die Paketlieferung mittels Drohnen.1 Wobei es seit den Meldungen aus Juni und August letzten Jahres keine weiteren Neuigkeiten darüber gibt, ob die damals angekündigten Pläne inzwischen Realität sind. Amazon ist, wie es scheint, beim Drohnenlieferservice noch nicht aus der Testphase raus.

Interessante Info am Rande: Google hat bei Drohnenlieferungen die Nase vorn
Drohnen als kommerzielle Pakettransporteure sind in Australien, Finnland und den USA (Christiansburg im US-Bundesstaat Virginia) bereits Realität. Dort werden die Pakete von Wing Aviation transportiert. Wing Aviation gehört zum Alphabet Konzern. Richtig, das ist der Konzern hinter Google.2

Drohnen sind Nebensache, denn Amazon boomt als traditioneller Paketlieferdienst

Doch die Sache mit den Drohnen ist eher eine Nebensache, die sicherlich Aufsehen erregt, aber aktuell wenig Relevanz für Amazon hat. Da ist der traditionelle Zustellservice per Lieferfahrzeug wesentlich interessanter. Und hier tat sich in den letzten Jahren einiges, wie die Welt berichtet.

So ist Amazon mit 849 Millionen Paketen im Jahr 2019 der wichtigste Versender und Grosskunde auf dem deutschen Paketmarkt. Das sehen wir auch anhand der Lieferungen hier bei MyPaketshop – Amazon ist mit Abstand der häufigste Absender.

In die 849 Millionen Pakete sind die Lieferungen über den Marktplatz und Retouren noch nicht eingerechnet. Insgesamt nimmt Amazon damit einen Marktanteil von 28 Prozent auf dem deutschen Paketmarkt ein.3

Gute Nachrichten für DHL und Co.?

Nun könnten wir glauben, dass diese grossen Paketmengen gute Nachrichten für DHL, Hermes und die weiteren Paketdienste sind. Dem ist aber nicht so. Amazon liefert nämlich inzwischen selbst. In den deutschen Grossstädten wie Berlin, Hamburg oder München ist das schon seit 2018 der Fall. Allerdings baut Amazon keinen eigenen Paketlieferdienst auf, sondern beauftragt kleine Dienstleister mit der Ausfuhr der Bestellungen.4

Der Versandriese begründete dies vor zwei Jahren mit den Engpässen bei den etablierten Paketlieferdiensten. Die beauftragten Unternehmen wären demnach nur eine Unterstützung.5

DHL in Bedrängnis

Was vor zwei Jahren noch eine „Unterstützung“ war, sieht heute schon anders aus. So baut Amazon bis 2021 mehr als 30 Standorte für den Paketversand auf. Aktuell sind zwei Drittel davon aktiv.6 Während diese Versandzentren anfangs nur in Ballungsräumen und Grossstädten waren, befinden sich die neuen Zentren in mittelgrossen Städten und in Randlagen.7 Somit kann der Versandriese flächendeckend ganz Deutschland mit seinen Lieferungen beglücken.

In den USA und Grossbritannien liefert Amazon inzwischen knapp die Hälfte seiner Bestellungen selbst aus, bzw. angeheuerte Subunternehmen.8 Und in Italien steigerte Amazon seinen Marktanteil im Paketliefergeschäft von 8 Prozent im Jahr 2016 auf 59 Prozent im Jahr 2018. Im gleichen Zeitraum verlor die italienische Port 33 Prozent Marktanteil.9

Konkretes Beispiel für Bedrängnis durch Amazon

Ein konkretes Beispiel wie sich Amazons Expansion auf die etablierten Paketlieferdienste auswirkt, erlebten die Mitarbeiter*innen des DHL-Paketzentrums in Graben bei Augsburg. Es befindet sich direkt neben einem Amazon-Logistikzentrum, um dessen Lieferungen auszufahren. Doch im März dieses Jahres teilte DHL mit, dass das Zentrum geschlossen würde, unter anderem weil Amazon verstärkt selbst seine Lieferungen zu den Kund*innen bringt.10 Nach zahlreichen Protesten und der Corona-Krise, die für weiteren Aufschwung im Paketliefergeschäft sorgte, ist nun die Schliessung wieder vom Tisch.11 Doch das Beispiel zeigt, dass Amazon in Deutschland den etablierten Paketlieferdiensten das Wasser abgräbt.

Was Amazons Lieferdienst-Expansion für unsere Kund*innen bedeutet

Soweit zum Kampf von DHL und Amazon. Doch auch wenn dieser Kampf für die etablierten Paketlieferdienste Probleme bedeutet, so ist er für unsere Kund*innen von Vorteil. Immerhin werden die Bestellungen nun noch schneller zu uns geliefert. Und umso früher diese bei MyPaketshop sind, umso eher können Sie Ihre Lieferung bei uns abholen.

Lust auf mehr Infos über Amazon?
In unserem Blogbeitrag Amazon: Ein Blick hinter die Kulissen des Versandriesen lesen Sie, wie es in einem Logistikzentrum von Amazon zugeht.
Interessante Tools, um bei Amazon kräftig zu sparen, finden Sie in unserer Preistracking-Reihe Teil 2 und 3.
Und wer wissen will, wie sich die deutsche Mehrwertsteuer von Amazon zurückholen lässt, sollte diesen Blog-Artikel lesen.

Nächste Woche wecken wir Sie

In der nächsten Woche geht es bei uns um ausgefallene Wecker, die jeden aus dem Schlaf holen. Ausserdem verraten wir, was Sie tun können, um gut zu Schlafen. Oder wussten Sie, dass Nikotin wesentlich mehr wach macht als Koffein?


Unsere Quellen

1 Vgl. „Amazon will erste Pakete mit Drohnen ausliefern“, https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2019-06/prime-air-logistik-amazon-onlinehandel-drohnen-lieferung (abgerufen am 08.07.2020)

2 Vgl. Holger Zelder: „Paket im Anflug: Wing Aviation startet kommerzielle Drohnenlieferung in den USA“, https://www.heise.de/newsticker/meldung/Paket-im-Anflug-Wing-Aviation-startet-kommerzielle-Drohnenlieferung-in-den-USA-4561091.html (abgerufen am 14.07.2020)

3 Vgl. Birger Nicolai: „Bestellen, packen und liefern – Amazons Allmacht ist jetzt Realität“, https://amp.welt.de/wirtschaft/article211054659/Amazon-vor-DHL-Die-Allmacht-ist-jetzt-Realitaet.html (abgerufen am 14.07.2020)

4 Vgl. Michael Kläsgen und Benedikt Müller: „Amazon attackiert die Post“, https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/paket-zusteller-amazon-attackiert-die-post-1.4030338 (abgerufen am 14.07.2020)

5 Vgl. ebd.

6 Vgl. „Überraschende Zahlen: So viele Pakete bestellt jeder Deutsche bei Amazon“, https://insider.mopo.de/inside-digital/ueberraschende-zahlen-so-viele-pakete-bestellt-jeder-deutsche-bei-amazon.html (abgerufen am 14.07.2020)

7 Vgl. Michael Kläsgen und Benedikt Müller: „Amazon attackiert die Post“

8 Vgl. „Überraschende Zahlen: So viele Pakete bestellt jeder Deutsche bei Amazon“

9 Vgl. Michael Kläsgen und Benedikt Müller: „Amazon attackiert die Post“

10 Vgl. Corinna Flemming: „Standortschließung: Amazon verdrängt die DHL“, https://www.amazon-watchblog.de/unternehmen/2081-standortschliessung-amazon-verdraengt-dhl.html (abgerufen am 14.07.2020)

11 Angelina Märkl: „Deutsche Post betreibt Paketzentrum in Graben weiter“, https://www.b4bschwaben.de/b4b-nachrichten/augsburg_artikel,-deutsche-post-betreibt-paketzentrum-in-graben-weiter-_arid,261531.html (abgerufen am 14.07.2020)