Black Friday: Unsere 6 Tipps für die Schnäppchenjagd am 26. November!

Sie wollen am Black Friday fleißig bestellen? Dann haben wir für Sie 6 Tipps, mit denen Ihr Online-Kauf am 26. November ganz sicher ein Schnäppchen wird.



Black Friday – 76 Prozent wollen kaufen

Das Marktforschungsunternehmen Appinio hat im Oktober 2021 im Auftrag von BlackFriday.de eine deutschlandweite Umfrage durchgeführt. Dabei kam heraus, dass 97 Prozent der 1000 Befragten den Black Friday kennen und 76 Prozent wollen an diesem am 26.11.21 (Black Friday) einkaufen. Die meisten davon werden das Online tun (61 Prozent).1

Wir von MyPaketshop sind sicher, auch unsere Kund*innen aus der Schweiz werden an diesem Tag auf Schnäppchenjagd gehen. Dabei wollen wir Sie unterstützen und geben ein paar Tipps.

1. Tipp: Black Friday App nutzen

Tatsächlich kaufen inzwischen über 50 Prozent der Europäer über das Smartphone ein. 56 Prozent sind es laut dem Portal SoloBusinessTribe.2 Deshalb lohnt es sich tatsächlich, die App von Black Friday zu installieren. Die informiert Sie, sobald neue Angebote raus sind und bietet einen Überblick über alle Rabattaktionen in und um den Black Friday.

Black Friday App bei Google Play

Black Friday App im App Store

2. Tipp: Gegenchecken

Selbst wenn ein Angebot sehr, sehr günstig scheint, dann heißt es noch lange nicht, dass dem so ist. Wir bei MyPaketshop haben immer wieder die festgestellt: Selbst vermeintliche Schnäppchen werden von der Konkurrenz oft noch unterboten.

Wir haben vor gut einem Jahr die besten Preistracker-Apps unter die Lupe genommen. Mit diesen können Sie sicher gehen, dass Ihr gefundenes Angebot wirklich so günstig ist, wie es scheint.

Preistracker und Preisalarm Teil 3: Die besten Preistracker-Apps fürs Smartphone

3. Varianten suchen

Wie das Preisvergleichsportal idealo in einer Studie feststellte, zahlt sich Flexibilität bei der Schnäppchenjagd aus. So kostete im Jahr 2019 das Samsung Galaxy S8 in „Midnight Black“ nur 10 Euro (3 Prozent) weniger. Das baugleiche Modell in „Arctic Silver“ war 32 Euro (8 Prozent) billiger.3 Das gilt auch im Jahr 2021. Schauen Sie deshalb nach Varianten des gewünschten Artikels, da lässt sich oft mit “unbeliebteren” Farben etc. einiges Geld sparen.

4. Mehrwertsteuer zurückerstatten lassen

Schweizerinnen und Schweizer haben neben der normalen Schnäppchenjagd am Black Friday noch eine weitere Möglichkeit, richtig viel beim Bestellen in Deutschland zu sparen. Dazu müssen Sie sich nur die Mehrwertsteuer zurück erstatten lassen. Das geht bei den meisten großen Onlineshops ohne Probleme.

Wie es genau funktioniert erfahren Sie hier: Ausfuhr und Erstattung der deutschen Mehrwertsteuer – Ratgeber für Schweizer

5. Mail-Adresse nur für Newsletter

Interessiert Sie ein bestimmtes Produkt oder ein bestimmter Anbieter besonders? Dann abonnieren Sie dessen Newsletter. So erhalten Sie aktuelle Rabattaktionen direkt in Ihr Postfach und müssen nicht selbst danach suchen.

Damit die ganzen Newsletter Ihr normales Postfach nicht überfüllen, richten Sie sich eine E-Mail-Adresse nur für Newsletter und Ähnliches ein. Mit dieser Methode behalten Sie immer die Übersicht.

6. MyPaketshop als Lieferadresse verwenden

Leider senden viele deutsche Online-Shops nicht in die Schweiz oder sie leiten schweizerische Kundinnen auf ihren Schweizer Onlineshop. Dort sind die Preise aber deutlich höher, wie unsere Untersuchungen zeigen. Deshalb empfehlen wir für die Schnäppchenjagd am Black Friday die Deutsche Lieferadresse von MyPaketshop. Hierher können Sie sich nicht nur Bestellung aus Deutschland, sondern der gesamten EU senden lassen. Damit sparen Sie Versandkosten sowie Zoll und entlasten durch den Versand an eine Adresse sogar die Umwelt.

Fazit zum Black Friday

Der Black Friday kann ein echter Schnäppchentag sein. Beachten Sie, dass die Händlerinnen und Händler schon vorher jede Menge Rabatte anbieten. Nutzen Sie Preistracker Apps und die App von Black Friday, um immer über neue Angebote informiert zu werden. Für den Versand bietet sich dann die Deutsche Lieferadresse von MyPaketshop an. Hier bekommen Sie alle Bestellungen an einem Ort und das zu den super günstigen innerdeutschen Versandkosten.


Und nächste Woche im Blog:

„Weihnachtsbäume online kaufen – Geht das?“, das fragen wir uns in der nächsten Woche hier im Blog. Wir schauen, welche Anbieter es gibt und wie es genau funktioniert. Auch beantworten wir, die immer wieder diskutierte Frage: Sind künstliche Bäume nun besser oder schlechter für die Umwelt.


Unsere Quellen

  1. vgl. “Black Friday Umfrage: Wie entwickelt sich die Schnäppchenjagd in der Corona-Pandemie?” vom 1.11.21, https://www.blackfriday.de/black-friday-2021-umfrage-wie-entwickelt-sich-die-schnaeppchenjagd-in-der-corona-pandemie, Abruf am 10.11.21
  2. vgl. “Online-Shopping & E-Commerce Statistik 2021: So wollen die Deutschen online einkaufen” von Jan, vom 28.9.21, https://solobusinesstribe.de/online-shopping-statistik/, Abruf am 10.11.21
  3. vgl. “Black Friday Preisstudie: Die durchschnittliche Ersparnis liegt bei nur 6 Prozent” vom 28.10.19, https://www.idealo.de/unternehmen/pressemitteilungen/black-friday-preisstudie-die-durchschnittliche-ersparnis-liegt-bei-nur-6-prozent, Abruf am 10.11.21