Unser Jahresrückblick 2020

Das Jahr neigt sich dem Ende und wie jedes Jahr gibt es auch 2020 einen Jahresrückblick. Welche Themen haben Sie in unserem Blog am meisten bewegt? Was gab es bei uns Neues? Wir verraten es Ihnen.

Verpackungsmüll im Januar

Titelbild 7 Tipps um unnötigen Verpackungsmüll bei Online-Bestellungen zu vermeiden

Der erste Beitrag im Jahr 2020 war auch der erfolgreichste des Monats Januar: 7 Tipps um Verpackungsmüll bei Online-Bestellungen zu vermeiden. Am 3.1.20 verrieten wir Ihnen, welche Shops mittels Mehrwegsystemen versenden und wie die Sache mit dem klimaneutralen Versand funktioniert. Auch zeigten wir Ihnen, wie MyPaketshop dabei hilft, Ihren eigenen Müll bei Bestellungen im Internet zu reduzieren.

Preiswert in Deutschland versenden im Februar

Preisvergleich deutsche Paketdienste

Im Februar lasen unsere Blogfans besonders häufig einen Artikel: Pakete innerhalb Deutschlands versenden: Der Preisvergleich. In einem Preisduell zwischen Post, DHL, Hermes, dpd und GLS-one ermittelten wir den kostengünstigsten Anbieter für den innerdeutschen Versand. Wer das ist und welche Überraschung GLS-one bot, erfahren Sie im Blogbeitrag. (Alle genannten Paketdienstleister finden Sie auch in Bad Säckingen und Umgebung.)

Im März überschlugen sich die Ereignisse

Newsticker MyPaketshop Corona

Der März des Jahres 2020 wird uns allen im Gedächtnis bleiben. Die COVID-19-Pandemie hatte Europa erreicht. Die Grenzen wurden geschlossen, Auflagen verhängt und MyPaketshop musste sich etwas einfallen lassen, damit unsere Kund*innen weiterhin an ihre Pakete kommen. Wir riefen damals unseren Verzollungsservice ins Leben, der auch aktuell wieder sehr gefragt ist. Damals startete außerdem unser Corona-Newsticker, der seit dem eine der meist angeklickten Seiten unseres Blogs ist. Hier informieren wir Sie aktuell und vor allem in verständlichen Worten, wie es um die Grenz-, Zoll- und Ausgangsregeln aufgrund von Corona steht.

Verzollungsauftrag erstellen

Grenze zur Schweiz - Zoll

Auch im April beherrschte Corona nicht nur das Tagesgeschehen, sondern ebenso unseren Blog. Bei geschlossener Grenze war es für unsere Kund*innen natürlich besonders interessant, wie sie trotzdem an ihre Pakete kommen. Das ist wohl der Grund, weshalb in diesem Monat unser Blogbeitrag der erklärt, wie ein Verzollungsauftrag erstellt wird, so gut ankam.

Der Verzollungsauftrag ist ja auch jetzt wieder wichtig. Denn die Grenze ist zwar nicht dicht, aber Einkaufstouristen müssen sich bei Grenzübertritt 10 Tage in Quarantäne begeben. Damit ist der Abstecher zu MyPaketshop praktisch unmöglich – was für die meisten unserer Kund*innen im Endeffekt eine geschlossene Grenze bedeutet.

Günstig online Shoppen mit Preistrackern und Co.

preisalarm und preiswecker

Vielleicht erinnern Sie sich an unseren beliebtesten Blog-Beitrag im April 2020. Darin fragten wir: “Wissen Sie, mit welcher Tugend Sie garantiert günstig auf Amazon, ebay, Zalando und Co. einkaufen?” Das klingt fast ein wenig nach Kirche oder anderer Moralanstalt, wenn wir nach Tugend fragen – oder? Doch die Antwort hat dann nichts moralisierendes, sondern ist einfach ein praktischer Tipp, um günstig zu shoppen. Wie es geht, erfahren Sie im Blogbeitrag: Preistracker und Preisalarm Teil 1: So wird Online-Shopping günstiger

Ratgeberthema im Mai

Titelbild Verzollungskosten Beispiele

Im Mai erfreute sich wieder das Thema Verzollung großer Beliebtheit. Wir konnten in den Monaten März und April viele Beispiele sammeln, was eine Verzollung kostet. Diese Beispiele helfen Ihnen schon vorab zu kalkulieren, wie teuer es werden kann. In unserem Ratgeber “Beispiele für Verzollungskosten: Mehrwertsteuer, Zoll und Porto der Schweiz” finden Sie Artikel und die typischen Kosten. Da wir den Ratgeber ständig aktualisieren sind inzwischen viele Beispiele zusammengekommen.

Interessanter Fakt: Für die allermeisten Artikel wird kein Zoll erhoben.

Der Juni und die Grenzöffnung

Grenzöffnung am 15. Juni – Das müssen Sie wissen

Den Juni beherrschte nur ein Thema: Die bevorstehende Grenzöffnung. Entsprechend groß war Ihr Interesse an dem Blogbeitrag: Grenzöffnung am 15. Juni – Das müssen Sie wissen. Und es war wirklich ein wilde Zeit, die uns da am 16. Juni und den folgenden Tagen bevorstand. Doch wir haben sie mit Ihrer Unterstützung gemeistert.

Juli und 26 Tage offene Grenze

Simon Kühn im Interview

Im Juli hatten die meisten Kund*innen schon ihre Pakete bei uns abgeholt. Und die Lage normalisierte sich langsam. Es war fast wie früher – nur die Maske und der Abstand erinnerten uns an Corona. Im “Interview mit Simon Kühn 📞 – 26 Tage offene Grenze” blickten wir auf die Tage seit der Grenzöffnung zurück. Wer weiß, vielleicht wird es ganz ähnlich werden, wenn der jetzige Shutdown endet und die Einkaufstouristen wieder ohne Quarantänepflicht zu uns dürfen.

August: Bestellen in den USA

USA Paketweiterleitung

Wer in den USA bei Shops bestellen will, die gar nicht nach Europa versenden, kann dafür die Paketweiterleitung nutzen. Was dieser Service genau ist und wie er funktioniert, das interessierte Sie am meisten im August. Und hier finden Sie den Artikel, falls Sie ihn damals nicht haben lesen können: Einfach in den USA bestellen 💵 Paketweiterleitung aus Amerika

Fährt der September E-Bike?

E-Bikes in Deutschland kaufen

E-Bikes kaufen und dabei richtig sparen? Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Kein Wunder, dass unser Beitrag E-Bikes 🚴🏿‍♀️ in Deutschland kaufen – soviel Mehrwertsteuer gibt’s zurück im September derart gut geklickt wurde. Darin geben wir viele Tipps, wo es richtig preiswerte E-Bikes zu kaufen gibt und verraten, wie hoch die Ersparnis beim Einkauf in Deutschland ist.

Oktober Risikogebiete in der Schweiz

Im Oktober zeichnete sich die sogenannte zweite Welle ab. In der Schweiz wurden zahlreiche Kantone durch das deutsche Robert Koch Institut zu Risikogebieten erklärt. Das erschwert die Einreise nach Deutschland für Einwohner dieser Kantone sehr, da sie sich in Quarantäne begeben müssen. Allerdings blieben grenznahe Kantone von der Regelung unbeeinflusst. So konnten wenigsten noch diese Kund*innen zu uns kommen.

Keine EORI-Nummer im November

EORI-Nummer

Der November stand ganz im Zeichen von Importen aus Nicht-EU-Ländern. Da kann es nämlich sein, dass DHL-Express eine EORI-Nummer von Ihnen haben will. Was das ist und weshalb wir Ihnen keine EORI-Nummern zur Verfügung stellen können, erklärten wir im November. Dieser Blogbeitrag war im November der meistgelesene.

Weihnachtskalender und Schock im Dezember

Blog MyPaketshop Adventskalender

Der Dezember 2020 begann beschwingt mit unserem MyPaketshop-Weihnachtskalender. Schon im letzten Jahr erfreute er sich großer Beliebtheit und die wurde 2020 nochmals gesteigert.

Das Vorweihnachtsgeschäft war im vollen Gange als uns dann die Landespolitik einen Schock versetzte. Entgegen aller Beteuerungen schloss sie faktisch die Grenze für Einkaufs- und Tagestouristen. Auch für sie gilt seit 22.12., dass sie in Quarantäne müssen, um einreisen zu können.

Doch MyPaketshop hat glücklicherweise auch seinen Verzollungsservice seit dem Frühjahr 2020 am Start. Damit können Sie sich Ihre Bestellungen bequem in die Schweiz liefern lassen. Somit ist auch im neuen Jahr MyPaketshop für Sie da. Und wenn die Grenze wieder durchlässiger wird, dann sind wir für Sie bereit.

Jahresfakten 2020

  • Im Zeitraum 01.01.2020 27.12.2020 nahmen wir 137.987 Pakete für Sie an.
  • Wir betreuten 18857 Kund*innen im Jahr 2020.
  • 2289 Pakete verzollten wir für Sie in 2020.

Wünsche für 2021

Der dringendste Wunsch für 2021 ist natürlich, dass COVID-19 seine Schreckensherrschaft beendet. Wir wollen wieder ohne Angst und Einschränkungen leben können. Und wir warten mit großer Freude auf den Tag, an dem die Grenzen vollständig öffnen. Wir wollen Sie einfach persönlich begrüßen können. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute für 2021 und bleiben Sie vor allem gesund.