Amazon Startseite

1994 als Internetbuchhandlung gestartet, ist Amazon heute der wichtigste Online-Händler der Welt. Laut statista1 listete allein der deutsche Ableger Amazon.de im Jahr 2016 rund 229 Millionen Produkte auf. Unser Ratgeber hilft Ihnen sich durch den Produktdschungel von Amazon zu schlagen, erklärt, wie Sie wirklich günstigste Preise finden, was von Produktrezensionen zu halten ist, zeigt Tricks und Kniffe zur Mehrwertsteuerrückerstattung und erläutert Zollfragen, wenn Sie etwa bei Amazon.com etwas bestellen.

Inhalt

Amazon für Schweizer: Umfassender Ratgeber zu Online-Shop und Marktplatz

1. Das ist Amazon

2. Amazon: Shop und Marktplatz

Unterschiede beim Kauf direkt über Amazon und Amazon Marketplace

Was wird auf dem Marketplace angeboten?

Was ist auf dem Amazon Marketplace verboten?

3. Warenangebot auf Amazon.de

Amazon ist Produktsuchmaschine

Fazit zum Warenangebot auf Amazon

4. Produktpräsentation

Fazit zu Produktpräsentation

5. Kundenservice: Versandkosten, Lieferzeiten, Reklamation und Kontakt

Versandkosten und Lieferzeiten

Rücksendung

Reparaturen im Garantiefall

Erreichbarkeit Kundenservice

Fazit: Service von Amazon

6. Weitere Serviceleistungen: Mehrwertsteuerrückerstattung, Amazon Business, Amazon Assistant und Karitatives

Mehrwertsteuerrückerstattung für Schweizer

Amazon Business

Amazon Assistant

karitative Zwecke (Smile)

7. Tipps: Effektiver Suchen, Gutscheine finden, Warehouse Deals, Preistricks, Gratis-Rückversand, bei Amazon.com bestellen für Schweizer

Besser auf Amazon suchen: Artikel schneller finden

kostenfreie Gutscheine für Amazon

Warehouse Deals

Preistricks von Amazon umgehen

Gratis-Rückversand bei Amazon – diese Gründe müssen Sie angeben

Bei Amazon.com bestellen für Schweizer

8. Amazon kritisch: Preisvergleich und Kundenrezensionen

Preisvergleich: Ist Amazon immer am günstigsten?

Kundenrezensionen: Nur bedingt nutzbar

9. Amazon Prime für Schweizer

Können Schweizer Mitglied bei Amazon Prime werden?

Lohnt sich Amazon Prime für Schweizer?

10. Zusammenfassung Amazon

11. Unsere Meinung zu Amazon und Amazon Marketplace

1. Das ist Amazon

1994 gründete der Informatiker Jeff Bezos in Seattle Amazon als Online-Buchhandlung. Das erste Buch wurde 1995 verkauft und schon 1997 machte das junge Unternehmen einen Umsatz von 147,8 Millionen US-Dollar. Im Jahr 2018 waren es 277 Milliarden US-Dollar2 Handelsumsatz. Damit ist der Online-Riese der größte E-Commerce-Anbieter der Welt.

Amazon ist inzwischen auf vielen weiteren Geschäftsfeldern tätig, so stellt das Unternehmen Streamingportale wie Prime Video und Amazon Music oder den Bezahldienstleistung Amazon Pay bereit. Auch tritt es als digitaler Werbevermarkter Amazon Advertising auf.

Wenn Sie mehr über Unternehmen und Tochterunternehmen von Amazon erfahren wollen, dann hilft Ihnen dieser Artikel von Chip.de weiter.

2. Amazon: Shop und Marktplatz

Amazon verkauft auf seiner Plattform nicht nur selbst Produkte, sondern bietet Händlern die Möglichkeit, über den Marktplatz ihre Waren anzubieten.

Interessant: Der weltweite Marktplatzumsatz lag 2018 bei 160 Milliarden US-Dollar, während der Amazon-Shop auf 117 Milliarden US-Dollar kam.3 Der Marktplatz ist demnach für Amazon inzwischen ein wichtigeres Standbein als das ursprüngliche Kerngeschäft.

Unterschiede beim Kauf direkt über Amazon und Amazon Marketplace

Für den Käufer oder die Käuferin macht es kaum einen Unterschied, ob auf dem Marktplatz oder direkt bei Amazon ein Produkt gekauft wird. Die Suche und Bestellung erfolgt immer über Amazon und auch der Zahlvorgang läuft über das Unternehmen. Fordert ein Händler Sie auf, das Geld direkt an ihn zu überweisen ist das garantiert ein Betrugsversuch.

Wird der Versand per Amazon Prime angeboten, kann der oder die Kunde/in mit allen Serviceleistungen von Amazon rechnen. Versendet der Händler selbst, dann müssen sich Kunden bei folgenden Problemen an ihn wenden:

  • Kann ich mehr über den Artikel erfahren? (bestimmte Maße, Gewicht, Formen usw.)
  • Mein Artikel ist innerhalb der Garantie kaputtgegangen, was kann ich tun?
  • Wann erfolgt der Versand?
  • Mein Artikel ist beschädigt oder defekt angekommen.
  • Wo bleibt meine Lieferung? Der Liefertermin ist vorbei.
  • Mein Artikel entspricht nicht dem bestellten Artikel.

Da der Kontakt dabei komplett über Amazon läuft, macht es aber im Endeffekt für den Kunden nur wenig Unterschied, ob er mit Amazon direkt oder dem Marktplatzhändler kommuniziert.

Was wird auf dem Marketplace angeboten?

Generell bietet Amazon selbst nur neue Produkte an, ausgenommen davon sind die Warehouse-Deals (mehr dazu unter: Warehouse Deals). Auf dem Marketplace verkaufen Händler neben Neu- auch B-Ware und gebrauchte Artikel. Gebrauchtes muss allerdings zumindest in einem akzeptablen Zustand sein, d. h., Sie müssen die Ware nach dem Kauf problemlos verwenden können.

Was ist auf dem Amazon Marketplace verboten?

Verboten sind beispielsweise pornografisches, rassistisches, diskriminierendes oder gewaltverherrlichendes Material. Daneben dürfen Drogen, viele Arzneimittel und lebende Tiere nicht angeboten werden. Eine genaue Übersicht über alle erlaubten und verbotenen Artikel finden Sie hier.

3. Warenangebot auf Amazon.de

Amazon ist im Online-Handel ein sogenannter Generalist, d. h., der Online-Shop bietet Artikel aus allen üblichen und exotischen Warensegmenten an.

Alle Amazon Kategorien

Übersicht über alle Kategorien und Unterkategorien von Amazon (Bild: Screenshot Amazon)

21 Hauptkategorien zählt Amazon im Juni 2019 auf, wovon 10 klassische Einkaufskategorien wie „Elektronik & Computer“ oder „Sport & Freizeit“ sind. Zu jeder der Hauptkategorien kommen diverse Unterkategorien, die sich in weitere Unterpunkte aufspalten lassen.

Beispiel

Hauptkategorie: Elektronik & Computer → 20 Unterkategorien

Unterkategorie: Kamera & Foto → 17 Unterpunkte

Unterpunkt: Digitalkameras → 5 Unterarten

Allein dieses kleine Beispiel zeigt, dass der Shop enorm ausdifferenziert ist, was auf eine extrem große Produktpalette schließen lässt.

Interessant: Amazon hat im Gegensatz zu vielen anderen Generalisten wie Otto oder Lidl handgemachte Produkte im Programm. Hier erhalten Sie individualisierbare Produkte oder Artikel, die in kleinen Manufakturen und von Einzelpersonen hergestellt werden.

Startseite der Kategorie

Die wenigsten Kunden nutzen die Kategorien, um darüber Artikel zu suchen. Allerdings entdecken Sie dank der Kategorieübersicht auch interessante Produkte, etwa in der Kategorie: handmade. (Bild: Screenshot Amazon)

Amazon ist Produktsuchmaschine

Amazon löste 2015 Google als Produktsuchmaschine ab. Weiterhin ermittelte eine Studie des IFH Köln, dass 60 Prozent aller Onlinekäufe bei Amazon vorbereitet werden. Vorbereitet bedeutet, die Interessenten recherchieren auf Amazon Preise und studieren die Produktrezensionen.10 Doch der Versandriese beeinflusst nicht nur den Online-Handel. So ermittelte die gleiche Studie, dass jeder vierte stationäre Kauf ebenfalls bei Amazon vorbereitet wird.

„In vier von fünf betrachteten Branchen informieren sich KonsumentInnen mittlerweile vor ihrem stationären Einkauf bei Amazon.“11

Das heißt, interessiert sich jemand für ein Produkt, dann wird es auf Amazon gesucht und nicht bei Google. Das zeigt, welche enorme Produktpalette das Unternehmen bietet.

Provokant formuliert: „Wird es nicht auf Amazon verkauft, wird es gar nicht verkauft.“

Fazit zum Warenangebot auf Amazon

Die Kombination aus Shop und des Marketplace beschert den Kunden eine Auswahl aus gut 229 Millionen verschiedenen Produkten allein beim deutschen Amazon. Seit 2015 ist Amazon sogar die wichtigste Produktsuchmaschine der Welt. Das bedeutet: In der Welt des Onlinehandels geht nichts an den Amerikanern vorbei. Sie werden nur sehr schwer einen Artikel finden, den es bei Amazon nicht gibt.

4. Produktpräsentation

Amazon Shop

Artikelseite auf Amazon

An den Produktbeschreibungen auf Amazon orientieren sich quasi alle Internet-Shops. (Bild: Screenshot Amazon)

Die Präsentation der Produkte im Amazon Shop ist der Goldstandard. An ihr orientiert sich fast jeder andere Online-Shop. Es gibt mehrere Produktfotos in hoher Auflösung und meist sogar ein Produktvideo. Die Artikelbeschreibung erfolgt in Stichpunkten, Datenblättern und als ausführlicher Text mit weiteren Fotos.

Außerdem werden verwandte oder ähnliche Produkte empfohlen. Und natürlich gibt es die berühmten Kundenrezensionen zu fast jedem Artikel. Somit können Sie immer einschätzen, ob es sich lohnt, den Wunschartikel zu bestellen. Allerdings sollten Sie sich nicht blind den Rezensionen vertrauen (Mehr dazu unter: 8. Amazon kritisch).

Zukunftsshopping

Neben der klassischen Produktpräsentation via Webseite arbeitet Amazon auch an Einkaufserlebnissen in Augmented und Virtual Reality. Mehr darüber lesen Sie in unserem Blog-Artikel Amazon zahlt 25 Dollar für Ihren Körper – Shoppen in der Zukunft

Amazon Marketplace

Schlechte Artikelbeschreibung

Zwar versuchen die meisten Händler auf dem Amazon Marktplatz hochwertige Produktbeschreibungen zu platzieren, aber einigen Händlern gelingt das weniger. (Bild: Screenshot Amazon)

Auf dem Marketplace tummeln sich sehr viele unterschiedliche Verkäufer, deshalb entsprechen hier die Artikelbeschreibungen nicht immer den höchsten Standards. So begnügen sich Anbieter aus China mit automatisch übersetzen Texten. Kleinere Händler vergessen häufig hoch aufgelöste Produktfotos oder ein verständliches Datenblatt.

Fazit zu Produktpräsentation

Die Präsentation der Artikel auf Amazon ist aufgrund des Marktplatzes nicht immer ideal. Allerdings ist die überwiegende Anzahl der Waren sehr ausführlich in Szene gesetzt. Sie werden so gut wie immer alle kaufentscheidenden Informationen finden.

5. Kundenservice: Versandkosten, Lieferzeiten, Reklamation und Kontakt

Ohne Zweifel definiert Amazon die Standards im Servicebereich für jeden Online-Shop. Die Kunden erwarten praktisch von allen Geschäften im Internet, dass siedie gleichen Leistungen anbieten wie Amazon.

Vorbemerkung: Wir erläutern ausschließlich die Serviceleistungen im Online-Shopping. Auf den Service für Prime Video oder Amazon Music wird hier nicht eingegangen.

a) Versandkosten und Lieferzeiten

Amazon-Shop: Versandkosten innerhalb Deutschlands

Normale Lieferung

Die Lieferkosten von Amazon reichen von 2,99 Euro bis 3,99 Euro beim Versand innerhalb Deutschlands. Allerdings fallen Sie weg, wenn ein Bestellwert von 29 Euro überschritten wurde. Von diesem Bestellwert ausgenommen sind Bücher, Hörbücher und Kalender.

Schnellere Versandarten

Soll die Bestellung besonders schnell verschickt werden, bietet Amazon auch Premiumversand, Morning-Express oder Same-Day Lieferungen an. Dafür fallen Kosten zwischen 4,99 und 9,99 Euro an. Allerdings sind diese Versandarten nicht für jeden Artikel und jede Region verfügbar.

Artikel ohne Jugendfreigabe

Für PC- und Videospiele sowie Filme ohne Jugendfreigabe berechnet Amazon 5 Euro Versandkosten. Handelt es sich um E-Zigaretten, sind es 3 Euro.

Großgeräte-Lieferung

Auch die Lieferung von Waschmaschinen, Kühlschränken usw. erfolgt bei Amazon kostenfrei, wenn Sie zwischen Montag und Freitag 7 bis 19 Uhr erfolgt. Soll später geliefert werden, kostet es 33 Euro zusätzlich. Für Samstagslieferungen erhebt Amazon einen Zuschlag von 10 Euro.

Wunschtermin-Lieferung

Wollen Sie Ihr Paket zu einem bestimmten Zeitpunkt empfangen, kostet das 9,99 Euro.

Mindestbestellwert

Einen Mindestbestellwert erhebt Amazon nicht.

Amazon Prime: Versandkosten

Ist der Kunde ein Amazon Prime Mitglied, fallen für Ihn alle Versandkosten weg, bis auf Artikel ohne Jugendfreigabe und Morning-Express. Bei Morning Express kostet es 5 Euro pro Artikel. Waren ohne Jugendfreigabe haben den gleichen Versandpreis, den auch Nichtmitglieder zahlen.

Bei Same-Day muss ein Mindestbestellwert von 20 Euro erreicht werden, damit die Lieferung kostenfrei wird.

Großgeräte-Lieferungen

Versandkosten für Großgeräte müssen Amazon Prime Mitglieder nur zahlen, wenn Sie einen Wunschtermin möchten, der außerhalb der üblichen Lieferzeiten (Mo-Fr, 7-19 Uhr) liegt. Die Kosten entsprechen denen für Nichtmitglieder.

Wunschtermin-Lieferung

Für Prime-Kunden erfolgt die Wunschtermin-Lieferung zum Preis von 2,99 Euro.

Unser Tipp:

MyPaketshop kann all Ihre Bestellungen zu den normalen Lieferzeiten von Amazon annehmen. Sie müssen keine teuren Wunschtermine und Ähnliches vereinbaren und sparen eine Menge Geld.

Amazon-Shop: Lieferkosten in die Schweiz

Normale Lieferungen

Bis zu einem Bestellwert von 49 Euro kosten Lieferungen in die Schweiz 3,49 Euro für Musik, DVD, Video und 5,49 Euro für sonstige Artikel. Bücher, Hörbücher und Kalender sind immer versandkostenfrei.

Ab 49 Euro Bestellwert erfolgt die Lieferung kostenfrei, allerdings zahlen Schweizer weitere Kosten obendrauf – siehe übernächster Absatz.

Premium- und Express-Versand

Premium-Versand kostet 7,99 Euro pro Lieferungen und Express 9,99 Euro.

Zusatzkosten für Schweizer

Schweizer die bei Amazon.de bestellen, müssen zusätzlich 11,50 Schweizer Franken Postvorweisungstaxe zahlen sowie einen Warenwertzuschlag von 3 Prozent plus die Mehrwertsteuer auf Basis des Warenwerts.

Außerdem sinkt der Zollfreibetrag auf 62 CHF für alle Artikel, außer jene mit reduziertem Umsatzsteuerbetrag wie etwa Bücher. Hier beträgt der Zollfreibetrag beim Versand 200 CHF.

Kein Warenwertzuschlag, keine Postvorweisungstaxe und hoher Zollfreibetrag

Für Schweizer ist es sehr unlukrativ bei Amazon Deutschland etwas zu bestellen und es dann in die Alpenrepublik senden zu lassen – allein die Verzollung bzw. niedrige Freigrenze macht es unattraktiv. Wesentlich einfacher und günstiger wird es, wenn Sie die deutsche Lieferadresse von MyPaketshop nutzen.

Das sind Ihre finanziellen Vorteile der deutschen Lieferadresse:

  • keine Versandkosten schon ab 29 Euro
  • hoher Zollfreibetrag von 300 CHF, da Sie die Ware persönlich ausführen
  • deutsche Mehrwertsteuer einfach zurückholen
  • keine Postvorweisungstaxe oder Warenwertzuschlag

Mehr zum Thema „Vorteile einer Deutschen Lieferadresse“ erfahren Sie hier: Was ist eine deutsche Lieferadresse?

Die Freimengen von Alkohol und Tabak beim Schweizer Zoll haben wir im Beitrag „Freimengen am Schweizer Zoll: Alkohol, Tabak & Lebensmittel“ für Sie zusammengetragen.

Amazon-Marktplatz: Versandkosten Deutschland und Schweiz

Händler auf dem Marketplace von Amazon bestimmen ihre Lieferkosten relativ frei, allerdings gibt es gewissen Vorgaben von Amazon bezüglich der Höhe. Damit ist garantiert, dass keine exorbitanten Versandkosten anfallen.

Leider können wir keine pauschale Aussage machen, wie viel der Versand bei jedem Händler kostet oder ob der Verkäufer eine Gratislieferung anbietet. Allerdings versuchen viele Händler, ihre Lieferkosten so gering wie möglich zu halten oder mit kostenfreiem Versand zu locken.

Der Versand in die Schweiz ist auf dem Marketplace meist wesentlich teurer als der Amazon-eigene Versand.

Amazon Marketplace: Oft kein Versand in die Schweiz

Viele Händler auf Amazon.de bieten überhaupt keinen Versand in die Schweiz an. Bei unseren Erhebungen lag der Anteil an Marketplace-Verkäufern, die eine Lieferungen in die Schweiz ausschließen, zwischen 50 und 60 Prozent.

Meldung kein Versand in Schweiz

Diese Meldung sehen Schweizer, die auf dem Amazon Marktplatz shoppen wollen, sehr häufig. (Bild: Screenshot Amazon)

Tipp: Um als Schweizer Versandkosten zu sparen bzw. überhaupt den gewünschten Artikel bestellen zu können, hilft die deutsche Lieferadresse von MyPaketshop.

Lieferzeiten von Amazon innerhalb Deutschlands

  • Standard-Versand: 1-2 Werktage
  • Premium-Versand: nächster Werktag
  • Morning-Express: nächster Werktag bis 12 Uhr
  • Same-Day: am Versandtag zwischen 18 bis 20 Uhr
  • Großgeräte: nach Absprache
  • Marketplace: Händler legt Lieferzeit fest. Meist sehr kurze Lieferzeit, um gute Bewertung zu erhalten.

Lieferzeiten von Amazon in die Schweiz

  • Standard-Versand: 3-7 Werktage
  • Premium-Versand: 3 Werktage nach Versand
  • Express-Versand: 2-4 Werktage nach Versand

Tipp: Selbst bei der Versandzeit zeigen sich die Vorteile einer deutschen Lieferadresse. Wer es eilig hat, kann auf diese nicht verzichten.

b) Rücksendung

Amazon erlaubt es, „falsche, beschädigte oder defekte Artikel innerhalb von zwei Jahren ab Erhalt der Ware [zu] reklamieren“.5

Rückgabe/Reklamation

Amazon-Shop: Innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Lieferung

Einen Artikel innerhalb von 30 Tagen zurückzusenden ist problemlos möglich, wenn Sie ihn direkt über Amazon gekauft haben.

1. Loggen Sie sich in Ihr Kundenkonto ein und klicken auf „Meine Bestellungen“.
Meine Bestellungen

Wenn Sie im grauen Kasten „in den letzten 30 Tagen“ auswählen. Werden automatisch alle Waren gezeigt, die Sie innerhalb dieses Zeitraums bestellten. (Bild: Screenshot Amazon)

2. Klicken Sie auf den Button „Artikel zurückgeben“.
Artikel zurückgeben Button

Der Button „Artikel zurückgeben“ befindet sich rechts neben dem Artikel in der Bestellübersicht. (Bild: Screenshot Amazon)

3. Rücksendegrund angeben und auf „Weiter“ klicken.

Bitte um Rücksendgrund

Haben Sie den Button gedrückt, bittet Sie das System den Rücksendegrund anzugeben. (Bild: Screenshot Amazon)


Rücksendegrund ausgewählt

Amazon gibt Standard-Rücksendegründe bereits vor. Sie können aber auch „Keinen Grund“ angeben.

4. Amazon stellt Rücksende-Etikett bereit

Nun erstellt das System für Sie ein Rücksende-Etikett. In vielen Fällen können Sie dazu Ihren Wunsch-Versanddienstleister wie Hermes oder DHL auswählen. Wollen Sie über MyPaketshop Ihren Artikel zurücksenden, dann wählen Sie unbedingt DHL.

Je nach Rücksendegrund müssen Sie die Versandkosten für die Rücksendung tragen oder der Rückversand ist gratis (mehr dazu unter: 7. Tipps). Falls Sie die Kosten tragen müssen, werden die mit der Rückerstattung verrechnet.

Neben dem Rücksendeetikett erhalten Sie eine Rücksendeübersicht.

5. Zurücksenden für Schweizer

Verpacken Sie den Artikel am besten in der Original-Verpackung, das ist aber kein Muss. Packen Sie ihn zusammen mit der Rücksendeübersicht in einen stabilen Karton. Vergessen Sie nicht für ausreichend Schutz des Artikels zu sorgen. (Mehr Infos zum sicheren Rückversand finden Sie in unserem Blog-Artikel: 10 Tipps: So versenden Sie zerbrechliche Gegenstände sicher)

Kleben Sie anschließend das Rücksendeetikett auf das Paket und bringen es zu MyPaketshop. Das Rücksende-Etikett gilt nämlich nur für Deutschland. Bei MyPaketshop können wir alle Pakete, die per DHL versendet werden, annehmen.

6. Rückerstattung

Das Geld wird Ihnen meist am gleichen Tag gut geschrieben, an dem Sie den Artikel zurücksenden.

Amazon-Marketplace: Rückgabe innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Lieferung

Haben Sie den Artikel über den Marketplace gekauft, ist der Ablauf bei einer Rückgabe gleich. Allerdings unterscheiden sich die Fristen. Die Marktplatzverkäufer müssen Ihnen nämlich nur 14 Tage für die Rückgabe einräumen. Meist bieten Sie aber 30 Tage an.

Außerdem bekommen Sie das Rücksende-Etikett nicht sofort, sondern der Verkäufer wird über Ihren Rücksendewunsch informiert. Er gibt Ihnen dann innerhalb von 3 Werktagen Bescheid, wie es weitergeht. Er schickt Ihnen dann ein Rücksende-Etikett für seinen bevorzugten Versanddienstleister.

Nachdem die Rücksendung bei ihm eintraf, erstattet Ihnen der Marktplatz-Verkäufer das Geld.

Was ist, wenn der Verkäufer nicht reagiert oder zahlt?

Antwortet der Verkäufer nicht innerhalb von 3 Werktagen auf Ihren Rücksendeantrag oder erstattet er Ihr Geld nicht, dann können Sie einen Amazon.de A-bis-z-Garantie-Antrag stellen. In diesem Fall kümmert sich Amazon um alles Weitere und gibt Ihnen das Geld wieder.

Die Bearbeitung eines solchen Antrags dauert in den meisten Fällen 7 bis 14 Tage.

Amazon-Shop und Marketplace: Reklamation nach Ablauf von 30 oder 14 Tagen

Tritt ein Problem mit der bestellten Ware nach 30 Tagen (Amazon) bzw. 14 Tagen (Marketplace) auf, dann können Sie sich über „Ihre Bestellungen“ direkt an Amazon oder den Marktplatz-Verkäufer wenden, um eine Rückgabe oder Umtausch zu besprechen. Das geht innerhalb von 2 Jahren ab Erhalt der Ware.

Reklamation nach Frist

Viele Artikel verfügen in der Bestellübersicht über den Button „zurücksenden und ersetzen“ auch nach der Rücksendefrist von 30 bzw. 14 Tagen. Hierüber können Sie den Verkäufer über den defekten Artikel informieren. Alternativ ist auch der Button „Problem bei Bestellung“ hilfreich. (Bild: Screenshot Amazon)


Reklamation ohne Kontaktbutton

Ist kein Kontakt-Button vorhanden, dann klicken Sie direkt auf den Link „Frage an den Verkäufer stellen“, um ein Problem mit dem Artikel zu melden und ggf. einen Umtausch oder Rückgabe zu vereinbaren. (Bild: Screenshot Amazon)

Der Verkäufer reagiert nicht, was soll ich tun?

Antwortet Ihnen der Verkäufer nicht oder weigert sich, den defekten Artikel zurückzunehmen, dann stellen Sie einen Amazon.de A-bis-z-Garantie-Antrag. Je nach Sachlage erstattet Ihnen dann Amazon das Geld.

c) Reparaturen im Garantiefall

Bestimmte Artikel werden von Amazon oder einem Partnerunternehmen auch repariert. Dabei schicken Sie den Artikel ein oder ein Servicepartner kommt bei Ihnen vorbei und repariert alles vor Ort. Die Vorortreparatur ist in der Schweiz eher unwahrscheinlich, da fast alle Servicepartner von Amazon.de nur in Deutschland sitzen. Eine Ausnahme davon ist Acer.

Ablauf der Reparatur

1. Gehen Sie in Ihrem Kundenkonto von Amazon auf „Meine Bestellungen“. Falls der gewünschte Artikel nicht vorhanden ist, stellen Sie einen neuen Zeitraum ein (im Bild der graue Kasten mit „2018“)

Meine Bestellungen

Über den grauen Kasten steuern Sie den Zeitraum, um Ihre letzten Bestellungen anzusehen. (Bild: Screenshot Amazon)

2. Suchen Sie den defekten Artikel.

Produkt Support erhalten

Klicken Sie hier auf den gelben Button „Produkt-Support erhalten“. (Bild: Screenshot Amazon)

4. Auf der folgenden Seite drücken Sie den gelben Button „PRODUKTSUPPORT ERHALTEN“

Produktsupport erhalten

Drücken Sie auch hier auf den Button für den Support. (Bild: Screenshot Amazon)

5. Kann der Artikel repariert werden, dann steht diese Option zur Auswahl.

Reparaturgrund angeben

Vergessen Sie nicht zu beschreiben, was am Artikel defekt ist. Ist keine Reparatur möglich, dann können Sie den Artikel reklamieren. (siehe vorheriger Punkt) (Bild: Screenshot Amazon)

Wie lange dauert die Reparatur?

Der Artikel wird innerhalb von 12 Werktagen (inkl. Versandzeit) repariert. In Ausnahmefällen kann die Reparatur auch länger dauern.

Ist die Reparatur kostenlos?

Innerhalb der zweijährigen Garantielaufzeit ist die Reparatur kostenfrei. Das gilt natürlich nur, wenn es sich tatsächlich um einen durch die Garantie abgedeckten Fehler handelt.

Es ist auch möglich, außerhalb der Garantiezeit eine Reparatur bei Amazon in Auftrag zu geben. Der Ablauf dafür ist genauso wie im Garantiefall, nur dass Sie dann gratis einen Kostenvoranschlag erhalten. Auf dessen Basis entscheiden Sie, ob die Reparatur ausgeführt werden soll oder nicht.

Was kostet das Zusenden des Artikels?

Amazon trägt die Kosten für den Versand bzw. erstattet Sie Ihnen, wenn es sich um einen Garantiefall handelt. Im anderen Fall tragen Sie die Kosten.

Ich will mehr Informationen zum Reparaturservice

Auf dieser Internetseite von Amazon finden Sie weitere Informationen.

d) Erreichbarkeit des Kundenservices

Probleme mit dem Artikel

So gut wie alle Probleme mit Artikeln können Sie mittels der Übersicht „Meine Bestellungen“ lösen. Dort finden Sie neben den bestellten Produkten die jeweils möglichen Service-Optionen, um mit Amazon oder dem Verkäufer in Kontakt zu treten.

Kontaktmöglichkeiten

Rechts finden Sie Buttons zu praktisch allen Problemen, die mit einem Artikel auftreten können. Darüber erreichen Sie direkt den Amazon Kundenservice bzw. den Marketplace-Verkäufer. (Bild: Screenshot Amazon)

Sonstige Probleme

Gibt es Anliegen, die nichts mit einer Bestellung zu tu haben, dann können Sie Amazon direkt kontaktieren. Klicken Sie dazu auf den Link und wählen Sie dann den Reiter „Prime und Sonstiges“.

Amazon Kontaktservice kontaktieren

Wählen Sie im Amazon-Kontakt-Center den Button „Prime und Sonstiges“ um Anliegen jenseits von Bestellungen mit Amazon zu besprechen. (Bild: Screenshot Amazon)

Unter 2. können Sie ein Thema wählen, wie etwa die Datenauskunft. Auf die Art können Sie den Kundenservice schnell erreichen.

Amazon kontaktieren Themenauswahl

Weitere Anliegen lassen sich über die Themenauswahl finden. (Bild: Screenshot Amazon)

Haben Sie Ihr Thema ausgewählt, bietet Ihnen der Online-Kundenservice passende Hilfestellungen an. Werden Sie dort nicht fündig, können Sie Amazon per Mail, Chat oder telefonisch kontaktieren.

Kontaktmöglichkeiten um zum Amazonsupport zu kommen

Drücken Sie den entsprechenden Button, wie Sie den Kundenservice von Amazon erreichen wollen. (Bild: Screenshot Amazon)

In der Regel erhalten Sie auf allen drei Wegen eine sehr schnelle Antwort. Wir empfehlen Ihnen aber, bevor Sie zum Telefonhörer greifen, die Hilfeseiten. Hier werden praktisch alle aufkommenden Probleme behandelt.

Fazit: Service von Amazon

Der Service von Amazon ist extrem gut durchdacht und alle Anliegen erledigen Sie online über Ihr Kundenkonto. Sollte doch mal eine Kontaktaufnahme mit einem echten Mitarbeiter notwendig sein, geht das per Mail, Chat oder telefonisch.

6. Weitere Serviceleistungen: Mehrwertsteuerrückerstattung, Amazon Business, Amazon Assistant und Karitatives

a) Mehrwertsteuerrückerstattung für Schweizer

Da Schweizer außerhalb der Europäischen Union leben, können Sie sich die deutsche Mehrwertsteuer von Amazon zurückerstatten lassen. Dafür müssen Personen mit Wohnsitz in der Schweiz auf der Bestellung eine Lieferadresse in Deutschland angeben und eine Rechnungsadresse in der Schweiz.

Wie Sie Rechnungs- und Lieferadresse bei Amazon ändern, erklärt Ihnen dieser Beitrag.

Die Sendung holen Sie dann in Deutschland bei MyPaketshop ab. Beim Passieren der deutschen Grenze lassen Sie sich Ihre Amazon-Rechnung mit der schweizerischen Rechnungsadresse vom deutschen Zoll abstempeln.

Wichtig: Amazon legt Ihrer Sendung nur einen Lieferschein bei. Ihre Rechnung kommt per Mail. Drucken Sie diese bitte vor dem Abholen bei Ihrer deutschen Lieferadresse aus, um sie den Zollbeamten vorlegen zu können.

Die abgestempelte Rechnung schicken Sie dann an:

Amazon.de

Umsatzsteuererstattung

Im Gewerbepark D55

D-93059 Regensburg

Deutschland

Die Umsatzsteuer wird anschließend von Amazon auf Ihr Bank- oder Kreditkartenkonto erstattet.

Mehr zum Thema Erstattung der Mehrwertsteuer finden Sie in unserem Beitrag: In 4 Schritten zur MwSt-Erstattung bei Amazon

Rückerstattung der Mehrwertsteuer bei Käufen über den Marketplace

Haben Sie mehrwertsteuerpflichtige Artikel über den Amazon-Marktplatz gekauft, dann kontaktieren Sie den Verkäufer Ihrer Ware. Er teilt Ihnen mit, ob er Ihnen die Mehrwertsteuer zurückerstattet oder ob er diesen Service nicht anbietet. Am besten Sie fragen vor dem Kauf beim Verkäufer nach, um keine böse Überraschung zu erleben.

b) Amazon Business

Mit Amazon Business kaufen Unternehmen oder Mitarbeiter für Ihre Firmen auf Amazon ein. Dank dieses Features stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • PunchOut → einkaufen über das Einkaufssystem Ihres Unternehmens (mehr Infos)
  • Business Listen → bevorzugte Produkte, die etwa immer wieder bestellt werden, verwalten (mehr Infos)
  • Business-Preise und Mengenrabatte
  • Multi-User-Konten → Mitarbeiter erhalten Zugang zum Business-Konto mit Analysemöglichkeit über Ausgaben
  • Einrichtung von Genehmigungsprozessen für den Kauf
  • Beschaffungsanalyse → ineffiziente Käufe ausfindig machen
  • individuelle Zahlungslimits und Bestellgenehmigungen für Mitarbeiter festlegen
  • Kauf auf Rechnung
  • Geschäftsrechnungen über jeden Einkauf für Steuerberater und Buchhaltung
  • Zahlungszuordnung

Weitere Informationen über die Funktionen von Unternehmenskonten erhalten Sie auf der Seite „Was ist Amazon Business?“.

Business Prime

Auch für Business Kunden gibt es Amazon Prime, allerdings ohne Zugang zum Video-Service. Hier erhalten die Nutzer kostenfreien Versand und viele Analysemethoden, um Ihre Einkäufe zu verwalten und effizienter zu gestalten. Wenn Sie mehr über Business Prime erfahren wollen, dann nutzen Sie einfach diese Info-Seite.

c) Amazon Assistant

Was ist der Amazon Assistant?

Der Amazon Assistant ist ein Browser Plugin. Dank ihm können Sie auf jeder Webseite im Produktkatalog von Amazon nach Artikeln suchen. Dabei macht er in vielen Fällen selbstständig Vorschläge und blendet sie oben auf der Webseite ein, so zum Beispiel bei der Suche auf Google.

Amazon Assistant

Ist der Amazon Assistant installiert zeigt er Ihnen direkt bei der Google-Suche passende Suchergebnisse von Amazon an. (Bild: Screenshot Amazon)

Auch wenn Sie auf den Seiten eines anderen Online-Shops surfen, können Sie über das Plugin jederzeit den Artikel suchen und schauen, ob er bei Amazon eventuell billiger ist.

Amazon Assistant in Arbeit

Klicken Sie im Browser auf das grüne „a“ und suchen den Artikel direkt im Amazon Assistant. (Bild: Screenshot Amazon)

In einigen Fällen zeigt das Plugin auch direkt einen Amazon-Artikel oberhalb des aufgerufenen Artikels an. Nur scheint das Plugin Probleme damit zu haben, den korrekten Preis anzugeben.

Amazon Assistant zeigt falschen Preis

Völlig korrekt erkennt der Amazon Assistant den Artikel, der gerade bei Saturn aufgerufen wurde. Der Preis, den Amazon dafür verlangt, wird allerdings falsch ausgegeben. (Bild: Screenshot Amazon)

Mit welchen Browsern ist der Amazon Assistant verwendbar?

Das Plugin ist mit diesen Browsern auf dem Desktop-PC nutzbar:

  • Google Chrome
  • Mozilla Firefox
  • Microsoft Edge
  • Internet Explorer
  • Safari
  • Opera
  • Sogou Explorer
  • 360 Safe Browser
  • 360 Quick Browser
  • Sleipnir

Außerdem gibt es ihn für Android-Systeme.

Wo finde ich das Plugin?

Den Amazon Assistant finden Sie auf dieser Seite.

Darüber hinaus gibt es den Einkaufsassistenten im Play Store von Google.

d) Karitative Zwecke (Smile)

Amazon Smile ist ein Spendenprogramm von Amazon. Sie können dabei wie gewohnt im Amazon-Shop bestellen. Anschließend spendet der Konzern 0,5 Prozent der Einkaufssumme an eine wohltätige Organisation. Welche Organisation Sie unterstützen wollen, bestimmen Sie selbst.

Wenn Sie über Amazon Smile einkaufen wollen, dann nutzen Sie als Startseite einfach: smile.amazon.de

Smile in der Kritik

Amazon Smile ist umstritten. Immerhin müssten Sie 10.000 Euro auf Amazon ausgeben, um 50 Euro zu spenden. Da sind direkte Spenden oder Spenden über Einkaufsportale wie boost oder schulengel wesentlich effektiver. Charity Shopping Portale direkt für die Schweiz können wir Ihnen leider nicht empfehlen, da es diese nicht zu geben scheint.

Sie kennen ein Schweizer Charity Shopping Portal? Teilen Sie es uns mit!

7. Tipps: Effektiver Suchen, Gutscheine finden, Warehouse Deals, Preistricks, Gratis-Rückversand, bei Amazon.com bestellen für Schweizer

a) Besser auf Amazon suchen: Artikel schneller finden

Suchfeld

Kennen Sie den Marken- und Produktnamen (inkl. eventuell vorhandener Seriennummer) dann tragen Sie diesen in das Suchfeld von Amazon ein.

Suche nach Sonos Play:1

Die Suche nach dem Lautsprecher „Sonos Play: 1“ bringt sofort die besten Treffer. (Bild: Screenshot Amazon)

Ist der genaue Produktname nicht bekannt, dann können Sie die Suche durch kombinierte Suchwörter eingrenzen. Je genauer die Suchwörter sind, desto treffsicherer ist die Suche.

Beispiel: Suche nach „Lautsprecher WLAN Multiroom“

Produktsuche auf Amazon

Diese Suche brachte ebenfalls den Sonos Play:1 als Ergebnis, ohne dass der Produktname genutzt werden musste. (Bild: Screenshot Amazon)

Erweiterte Suche

In einigen Produkt-Kategorien bietet Amazon auch eine erweiterte Suche an. Die ist sinnvoll, wenn es um ganz bestimmte Artikel geht, wie etwa bei der Buchsuche.

Erweiterte Suche ist etwa bei der Kategorie Bücher verfügbar

Die erweiterte Suche gibt es nur in einigen Kategorien, wie etwa Bücher. (Bild: Screenshot Amazon)

Mit der Detailsuche finden Sie Buchtitel aus einem bestimmten Jahr oder zu bestimmten Stichworten.

Erweiterte Suche Bücher

Die erweiterte Suche von Amazon in der Kategorie Bücher erlaubt das Suchen wie in einem guten Bibliothekssystem. (Bild: Screenshot Amazon)

Seiten- und Kopfleisten

Die aber wertvollste Suchhilfe sind die Seiten- und Kopfleisten auf der Amazonseite. Je nach Kategorie erlauben Sie es, die Suche sehr gut einzugrenzen.

Über Leisten Suche eingrenzen

Wer in der Kategorie „Spielzeug“ ist, kann mittels Seitenleiste etwa Spielzeug für Kinder bis 7 Jahre suchen. Über die Kopfleiste finden Sie die diversen Unterkategorien. (Bild: Screenshot Amazon)

b) Kostenfreie Gutscheine für Amazon

Coupon-Portale

Auf Coupon-Portalen finden Sie eine reiche Auswahl an kostenlosen Gutscheinen für Amazon. Dabei gelten diese meist nur in Zusammenhang mit bestimmten Aktionen, wie etwa Neukundengewinnung oder kostenlose eBooks und Ähnliches.

In unserem Beitrag „Gutscheinportale-Test: Wo Sie wirklich sparen“ (verfügbar ab 4. Juli in unserem Blog) haben wir die bekanntesten Portale getestet und bewertet. Nach unserem Test sind empfehlenswerte Gutscheinportale:

  1. Gutscheinsammler.de
  2. Gutscheine.focus.de
  3. Sparwelt.de

Umfrage-Portale

Umfrage-Portale locken immer wieder mit Amazon-Gutscheinen. Dafür registrieren Sie sich dort und erhalten für die Teilnahme an Umfragen Gutscheine. Beachten Sie dabei, dass die Umfragen meist nur auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten sind. Im schlimmsten Fall haben Sie bereits sehr viel Zeit mit dem Ausfüllen der Umfrage verbracht und fliegen bei einer Frage zur Zielgruppe raus. Auch steht der Zeitaufwand in keinem Verhältnis zur Entschädigung. Wir raten deshalb ab, sich bei solchen Portalen Amazongutscheine zu erarbeiten.

c) Warehouse Deals

Warehouse ist das Warenhaus von Amazon, indem Sie Versandrückläufer kaufen können. Diese sind entweder neuwertig oder haben leichte bis mittelleichte Gebrauchsspuren. Funktionstüchtig sind sie aber immer. Beim Kauf eines solchen Produktes sparen Sie jede Menge Geld und dabei muss es nicht einmal „gebraucht aussehen“.

Wo finde ich Amazon Warehouse Deals?

Die Warehouse Deals sind etwas versteckt. Unter der Auflistung der Highlights direkt neben dem Produktfoto gibt es einen kleinen Link – siehe Bild rote Markierung.

Warehouse Deals

Klicken Sie auf den Link „gebraucht“, kommen Sie zu einer Übersicht mit allen Warehouse Deals. Einige davon sind sogar neuwertig und sparen jede Menge Geld. (Bild: Screenshot Amazon)

Warehouse Deals

Ein neuwertiges iPhone 8 kostet als Warehouse Deal nur 541,45 Euro. Das sind 80 Euro weniger gegenüber dem Neupreis. Wer im sehr guten Zustand das iPhone kauft, bekommt es bereits für 513,91 Euro. (Bild: Screenshot Amazon)

d) Preistricks von Amazon umgehen

An günstigen Wochentagen kaufen

Da die meisten Einkäufe im Internet am Wochenende und abends stattfinden, zieht Amazon zu diesen Tagen und Uhrzeiten die Preise an. Günstiger kaufen Sie ein, wenn Sie an einem Montag oder Dienstag bestellen und das am besten vormittags. Das gilt natürlich nicht für jedes Produkt, ist aber eine verlässliche Regel.

Wenn Sie sich genauer über die Preisentwicklung von Artikeln auf Amazon erkundigen wollen, dann empfehlen wir Ihnen die Seite camelcamelcamel.

Preisverlauf bei camelcamelcamel

So sieht der Verlauf des Preises des iPhone XS 64 GB im Zeitraum November 2018 bis Juni 2019 aus. (Bild: Screenshot camelcamelcamel)

Firefox statt Safari – Windows statt Apple

Angeblich ändert Amazon die Preise, wenn Sie die Seite über einen Apple bzw. den Browser Safari aufrufen. Nutzer dieser Plattform sollen höhere Preise angezeigt bekommen, da man davon ausgeht, dass Apple-User bereit sind, mehr zu zahlen.

Wir konnten bei unseren Tests diese Behauptung nicht untermauern. Wenn Sie aber das Gefühl haben, der Preis ist recht hoch, dann probieren Sie doch einfach einen anderen Browser und schauen, was passiert. Natürlich dürfen Sie dazu nicht in Ihrem Amazonkonto eingeloggt sein, denn sonst erkennt Sie das System.

Preisgarantie nutzen, die es gar nicht gibt

Zwar spricht Amazon keine Garantie aus, die günstigsten Preise anzubieten, aber es hilft, beim Versandhändler nachzufragen. Haben Sie einen Artikel bestellt und dann woanders günstiger gesehen, kontaktieren Sie den Support und bitten die Differenz zu erstatten. In vielen Fällen hat das Erfolg.

Zur Not können Sie den Artikel ja auch kostenfrei zurücksenden und beim preiswerteren Händler bestellen. (Welche Gründe Sie für einen Gratis-Rückversand auswählen müssen, verraten wir Ihnen gleich.)

Kleine Preise ansehen

Wie beim Punkt Warehouse Deals bereits erwähnt, zeigt Amazon nicht den günstigsten Preis prominent an. Unter der Artikelbeschreibung oder dem Hauptpreis stehen die Preise für gebrauchte und neue Artikel. Hier verstecken sich oft noch günstigere Angebote.

Günstigerer Preis ist kleiner

Wie Sie an der grünen Markierung sehen, ist der Neupreis für das Gerät günstiger als der Amazon-Preis. Der Händler mit dem besseren Neupreis versendet den Monitor ebenfalls kostenfrei.

e) Gratis-Rückversand bei Amazon – diese Gründe müssen Sie angeben

Wenn Sie Artikel innerhalb der Rückgabefrist zurücksenden, werden Sie feststellen, dass manchmal der Rückversand gratis ist und manchmal nicht. Das hängt vom Grund ab, den Sie für den Rückversand auswählen.

Bei folgenden Gründen ist der Rückversand gratis (Fristen für eine Reklamation siehe 5. Kundenservice):

  • Kleidungsstück zu klein
  • Kleidungsstück zu groß
  • Entspricht nicht der Beschreibung auf der Website
  • Versandverpackung und Artikel beschädigt
  • falscher Artikel versendet
  • Defekt/ funktioniert nicht einwandfrei
  • Wurde über die bestellte Ware hinaus geliefert
Rücksendegründe Übersicht

Über meine Bestellungen können Sie in der Artikelübersicht die Rücksendung veranlassen. Den Grund für die Retoure wählen Sie anschließend aus. (Bild: Screenshot Amazon)

Hinweis: Bei extrem häufiger Nutzung des Grundes „Entspricht nicht der Beschreibung auf der Website“ sperrt Amazon diese Option und schaltet sie erst nach einer gewissen Zeit wieder frei.

Weitere Gründe für den Gratis-Rückversand

Widerrufen Sie den Kauf innerhalb von 14 Tagen und der zurückgesendete Artikel kostet mehr als 40 Euro, dann ist die Retoure ebenfalls gratis.

Bekleidung, Schuhe, Handtaschen, Schmuck oder Uhren können Sie innerhalb von 30 Tagen kostenfrei zurücksenden unabhängig vom Preis des Artikels.

f) Bei Amazon.com bestellen für Schweizer

Seit Beginn des Jahres 2019 sendet Amazon.com nicht mehr in die Schweiz. Das hat mit den veränderten Regeln zur Mehrwertsteuer-Freigrenze von 5 CHF für ausländische Versandhändler zu tun. MyPaketshop erläutert die Hintergründe genauer im Artikel: Kein Amazon.com mehr für Schweizer.

Schweizer können aber weiterhin beim amerikanischen Anbieter bestellen, dazu müssen Sie lediglich eine deutsche Lieferadresse, wie die von MyPaketshop nutzen. Dann geht die Lieferung nach Deutschland, wohin Amazon.com nach wie vor Bestellungen schickt.

Bitte beachten Sie, dass Sendungen aus den USA, die in Deutschland ankommen, auch entsprechend verzollt werden müssen. Wann genau der deutsche Zoll zuschlägt und wie hoch die Zollfreibeträge für Waren aus den USA sind, erläutern wir im Blog-Post: Bestellung bei Amazon.com: Freimengen aus den USA nach Deutschland.

8. Amazon kritisch: Preisvergleich und Kundenrezensionen

Preisvergleich: Ist Amazon immer am günstigsten?

So sind wir beim Amazon-Preisvergleich vorgegangen

Für unseren Preisvergleich suchten wir 10 Artikel, die häufig auf Amazon bestellt werden. Zum eigentlichen Preisvergleich zogen wir idealo und die Google-Shopping-Suche zu Rate. Da sich hier bekanntlich auch schwarze Schafe unter den Shops befinden, nutzten wir ausschließlich Shops mit hoher Kundenbewertung und / oder entsprechenden Siegeln wie etwa Trusted Shops.

Der Preisvergleich fand am 13.06.2019 statt.

Den Amazon-Preisvergleich haben wir in diesem Video zusammengestellt.

Fazit zum Amazon-Preisvergleich

Wie unser Testvideo zeigt, ist Amazon kein Garant für Schnäppchen. Es gibt praktisch immer ein günstigeres Angebot. Allerdings sind die Preise auf Amazon generell am unteren Ende der Preis-Skala angesiedelt.

Tipp: Suchen Sie auf Amazon das gewünschte Produkt, um den marktüblichen Preis zu checken. Danach werfen Sie einen Blick auf Google oder ein Preisvergleichsportal. Bitte achten Sie aber beim Kauf nicht nur auf den Endpreis. Schauen sie auch, ob der Shop seriös ist. In unserem Beitrag „Fake-Shops erkennen und Geld zurückbekommen“ zeigen wir Ihnen, wie Sie unseriöse Internet-Shops erkennen.

Kundenrezensionen: Nur bedingt nutzbar

Bewertung auf Amazon sind für viele Interessenten das ausschlaggebende Argument, um einen Artikel zu kaufen. Dabei sind sie leider alles andere als objektive Meinungen der Kunden. Gerade bei Technikprodukten wie Smartwatches, Kopfhörer und Ähnlichem, die von unbekannten Marken stammen, sind 5-Sterne-Rezensionen häufig gefälscht. Das ergaben Nachforschungen von Which, der britischen Stiftung für Konsumentenschutz.

Doch leider ist es nicht leicht, falsche, positive Produktbewertungen zu erkennen. Oft kaufen nämlich die Fake-Rezensenten tatsächlich die Produkte über Amazon und bekommen im Gegenzug für eine positive Wertung ihr Geld vom Verkäufer zurück.

Generell gilt aber, dass ausführliche Rezensionen in der Regel auch reale Kundenerfahrungen sind. Sie bieten deshalb eine bessere Orientierungshilfe als der Sterne-Durchschnitt.

In unserem Artikel Amazon-Rezensionen: Fake Bewertungen erkennen und sicherer shoppen haben wir alle relevanten Infos dazu gesammelt. Außerdem verraten wir Ihnen, mit welchem Tool Sie die Bewertungen auf Amazon analysieren und so den realen Bewertungsdurchschnitt ermitteln.

9. Amazon Prime für Schweizer

Amazon Prime ist eine Serviceleistung des Online-Shops, die kostenfreie und schnelle Lieferung, Zugriff auf bestimmte Rabatte sowie den Streamingdienst Prime Video umfasst. In Deutschland gibt es 17,3 Millionen Haushalte, die diesen Service nutzen.8 Da in einem Haushalt meist mehrere Menschen leben, rechnet man mit circa 35 Millionen Deutschen, die Amazon Prime nutzen.9

Können Schweizer Mitglied bei Amazon Prime werden?

Ja, Schweizer können sich über Amazon.de bei Amazon Prime anmelden. Der Dienst kostet 7,99 Euro im Monat bzw. 69 Euro im Jahr. Das sind 8,95 CHF im Monat oder 77,30 CHF im Jahr. (Kurs: 1 Euro = 1,12 CHF)

Lohnt sich Amazon Prime für Schweizer?

Keine echte kostenfreie Lieferung

Für Schweizer lohnt sich Amazon Prime nicht, denn echte kostenfreie Lieferungen in die Schweiz kann der Online-Riese nicht anbieten. Das verhindern allein schon die Zollbestimmungen und die Abgaben, welche die Schweizer Post erhebt.

Wenn Sie zu einer deutschen Lieferadresse Ihre Sendungen schicken lassen und dabei meist weniger als 29 Euro pro Bestellung ausgeben, kann sich das Angebot von Amazon Prime rechnen.

Schnellere Lieferung ebenfalls nicht

Das Thema schnelle Lieferung ist für Schweizer ebenfalls obsolet. Allein die Abwicklung an der Grenze bei Direktversand aus Deutschland in die Schweiz nimmt soviel Zeit in Anspruch, dass die schnelle Prime-Lieferung nichts bringt.

Gehen Ihre Bestellungen zur deutschen Lieferadresse von MyPaketshop, dann profitieren auch Schweizer von Amazon Prime. Immerhin benachrichtigen wir Sie sofort per SMS und E-Mail, wenn Ihre Lieferungen bei uns ankommt. Sie können dann Ihr Paket gleich bei uns abholen.

Prime Video funktioniert nur separat

Während Deutsche oder Österreicher mit einem Amazon Prime Abo auch auf Prime Video zugreifen können, ist das für Schweizer nicht möglich.

Schweizer sollten deshalb auf primevideo.com gehen und dort eine Mitgliedschaft abschließen. Die kostet 2,99 Euro pro Monat (3,35 Franken)* in den ersten sechs Monaten. Nach diesem halben Jahr steigt der Preis auf 5,99 Euro (6,71 Franken)* im Monat. Das Film- und Serienangebot entspricht aber nur zum Teil den von Prime Video in Deutschland oder Österreich. Das hängt damit zusammen, dass die Schweiz nicht zur Europäischen Union gehört und deshalb andere Lizenzvereinbarungen für die Videoinhalte getroffen werden müssen.

*Kurs: 1 Euro = 1,12 CHF

10. Zusammenfassung Amazon

Die Auswahl ist enorm

Amazon ist nicht ohne Grund der wichtigste Online-Shop der Welt. Aufgrund des Marktplatzes, auf dem Händler aller Art ihre Ware anbieten, ist die Auswahl enorm groß. Wir wollen fast behaupten: Wenn es den Artikel nicht auf Amazon gibt, dann gibt es ihn auch sonst nicht.

Der Service ist vorbildlich

Generell steht bei Amazon immer das Wohl des Kunden im Fokus. So können wir dem Service nur Bestnoten bescheinigen. Die automatisierten Prozesse verlaufen problemlos und auch der Kontakt zu echten Menschen erfolgt reibungslos.

Reklamationen und Reparaturen innerhalb der Fristen (30 Tage für Reklamation, zwei Jahre für Reparaturen) sind kostenfrei, solange der Rückversand aus Deutschland erfolgt.

Rückerstattung der deutschen Umsatzsteuer für Schweizer

Eine sehr wichtige Serviceleistung für Schweizer ist die Rückerstattung der Mehrwertsteuer. Die wird bei Amazon schnell und einfach geregelt. Da können sich viele deutsche Online-Shops gern eine Scheibe von abschneiden.

Amazon Assistant noch nicht fehlerfrei

Das Browser Plugin Amazon Assistant gibt automatisch die Amazonpreise für einen Artikel an, wenn Sie diesen Artikel in einem anderen Online-Shop ansehen. So erfahren Sie immer, ob Sie bei Amazon das Produkt preiswerter bekommen. Leider ist die Ausgabe des Preises im Plugin nicht fehlerfrei.

Smile ist zwiespältig zu sehen

Der karitative Dienst Amazon Smile hat eine schöne Grundidee: Shoppen und dabei Gutes tun. Allerdings ist die Unterstützung mit 0,5 Prozent vom Bestellwert so gering, dass eine direkte Spende mehr bringt oder Sie nutzen alternative Shoppingportale mit karitativem Zweck wie boost oder schulengel.

Preise nicht immer am niedrigsten

Die Preise von Amazon sind zwar niedrig, aber mit ein wenig Suche auf Preisvergleichsportalen finden Sie bei vielen Artikeln ein günstigeres Angebot. Dabei ist nicht gesagt, dass der günstigere Shop auch solch guten Service bietet wie Amazon.

Amazon ist außerdem eine ideale Produktsuchmaschine, um zu schauen, welchen Marktwert ein Artikel überhaupt hat.

Kundenbewertung mit kritischem Auge betrachten

Produkt-Rezensionen auf Amazon sollten Sie immer mit kritischem Auge betrachten. Gerade wenn es sich um Artikel unbekannter Hersteller handelt, die sehr viele 5-Sterne-Bewertungen haben, ist Vorsicht geboten.

Amazon Prime für Schweizer nur bedingt empfehlenswert

Das Leistungspaket Amazon Prime ist für Schweizer nur bedingt empfehlbar, außer Sie nutzen die deutsche Lieferadresse von MyPaketshop. In diesem Fall bringt Ihnen der Service viel, zumal Sie Prime Video inklusive haben. Eine Prime-Video-Mitgliedschaft können Schweizer aber auch separat abschließen.

Unsere Meinung zu Amazon und Marketplace:

MyPaketshop empfiehlt den Amazon-Shop seinen Schweizer Kunden voll und ganz. Der Online-Shop ist der Maßstab, an dem sich alle anderen Internet-Geschäfte orientieren. Wer schnell und sicher einkaufen will, ist hier auf jeden Fall richtig.

Bei Angeboten auf dem Amazon Marketplace profitieren Sie in der Regel von den meisten Amazon-Services. Hier sollten Sie aber die Regel beachten, immer über Amazon zu zahlen und die Kommunikation mit dem Verkäufer ebenfalls darüber laufen zu lassen.

Haftungsausschluss: MyPaketshop hat alle Informationen sorgfältig recherchiert und geprüft, trotzdem können wir keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität übernehmen. Auch erbringen wir keine Leistungen, die gemäß Steuerberatungsgesetz und Rechtsberatungsgesetz den entsprechenden Berufsträgern vorbehalten sind.